CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

Ian Gillan hat auch mit 73 noch Dampf.
Ian Gillan hat auch mit 73 noch Dampf.

IM GESPRÄCH: Ian Gillan (DEEP PURPLE)

"Das Goodbye wird wohl länger, als angenommen"

Eigentlich wollten sich die Rock-Ikonen DEEP PURPLE nach ihrer jüngsten, formidablen Scheibe „inFinite“ und der zugehörigen Gastspielreise langsam aufs Altenteil schleichen. Die letzte Ehrenrunde könnte sich jedoch noch deutlich länger ziehen, als die Band selbst erwartet hatte, verriet Sänger Ian Gillan Niels Holger Schmidt im Interview. Der gute Mann hat mit 73 Lenzen auch noch soviel Energie, dass ich er sich jüngst neben seiner Stammcombo noch mit vielen Promi-Kollegen bei der „Rock meets Classic“-Tournee vergnügte. Und für 2019 sind schon wieder rund drei Dutzend PURPLE-Konzerte gebucht. Auf einen neuen Anlauf mit Ex-PURPLE-Gitarrist Ritchie Blackmore hat er dagegen keine Lust, wie man HIER nachlesen kann.

IM GESPRÄCH: ENDZEIT-Promotor Peppi

„Grave Violator“ lässt es wieder richtig krachen

Am Samstag, den 23.02.2019 wird es in der altehrwürdigen Zeche Carl endlich wieder richtig laut. Das neunte Endzeitfestival findet statt und bietet ein ziemlich fettes Line-Up. DECAPTACON, DESTROY THEM, TRAITOR und DESASTER spielen auf und werden dem geneigten Thrash und Melodic Death Metal Fan ordentlich auf die Ohren geben. In einem Blitzinterview hat uns Peppi die wichtigsten Fragen zum nächsten Samstag beantwortet.

Peppi Pommesgabel... Fotos: Markus Renner
Peppi Pommesgabel... Fotos: Markus Renner

IM GESPRÄCH: Doro Pesch

Auf ein Schwätzchen mit Ihrer Majestät

Foto: Thorsten Seiffert, rocknroll-reporter.de
Foto: Thorsten Seiffert, rocknroll-reporter.de

„Queen of Metal“ Doro Pesch bat zum Promo-Termin für ihr erstes rein deutsches Album. Da wollte sich unser Kollege Markus Renner (im Bild links) das Date mit seinem Jugendschwarm nicht nehmen lassen. Er plauschte ein bisschen mit Frau Pesch über die Scheibe. Sie bleibt Oldschool, wie man HIER lesen kann.

IM GESPRÄCH: Bodo Schopf

Gitarren statt Gitte

Bodo Schopf hat was zu erzählen. Wer kann schon von sich sagen, dass er gleichermaßen für Michael Schenker und Gitte Haenning gespielt hat? Jetzt hat er aber mit seiner aktuellen Metal-Band PENDULUM OF FORTUNE ein ganz heißes Eisen im Feuer, wie er unserem Kollegen Markus Renner im Interview verraten hat.

IM GESPRÄCH: Jennie-Ann Smith

Voll Durchstarten ohne den Chef

Fotos: Niels Holger Schmidt.
Fotos: Niels Holger Schmidt.

AVATARIUM haben mit „Hurricanes And Halos“ ein beeindruckendes Album raus gehauen. Im September gehen die Schweden auf Europatour und Sängerin Jennie-Ann Smith hat sich vorher mit uns zum digitalen Interview verabredet.

IM GESPRÄCH: Michael Schenker

Nie mehr mit den SCORPIONS!

Michael Schenker hat eine neue Live-Scheibe mit seiner aktuellen Band TEMPLE OF ROCK am Start. „On a Mission. Live in Madrid.“ heißt das gute Stück. Das Teil will natürlich beworben werden. So stand der Gitarrenvirtuose den Herrschaften der schreibenden Zunft ganze zwei Tage Rede und Antwort – auch unserem Kollegen Markus Renner, der den letzten Interviewslot ergatterte. Dieser traf dabei auf einen aufgeräumten Ausnahmegitarristen. Allerdings nahm das Gespräch schließlich eine überraschende Wende. Die gewährte tiefe Einblicke in das Verhältnis der Schenker-Brüder.

unsere Interviews mit Musikern und Literaten