CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

THUNDER - Rip It Up

Die britischen Classic-Rocker THUNDER servieren uns mit „Rip It Up“ ihr elftes Studioalbum. Ziemlich gutes Ding, findet unser Rezensent.

BLACK STAR RIDERS - Heavy Fire

Die BLACK STAR RIDERS legen mit „Heavy Fire“ ihren dritten Longplayer vor und klingen diesmal erstaunlich wenig wie THIN LIZZY, wundert sich unser Kritiker und fragt sich: Ist das gut?

KREATOR - Gods Of Violence

Ihr 14. Studioalbum legen mit „Gods Of Violence“ die Essener Thrasher KREATOR vor. Eine überzeugende Mischung aus Melodie und Brutalität, findet unser Rezensent.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

KURZ NOTIERT:

SCORPIONS gehen nun doch nicht in Rente II

Ex-Skorpion Uli Jon Roth hat ebenfalls ein neues Werk mit SCOPIONS-Songs am Start. Foto: Niels Holger Schmidt
Ex-Skorpion Uli Jon Roth hat ebenfalls ein neues Werk mit SCOPIONS-Songs am Start. Foto: Niels Holger Schmidt

Seit über vier Jahrzehnten lotet Uli Jon Roth die Grenzen und Möglichkeiten der Gitarre aus. Er entwickelte zu diesem Zweck sogar seine Sky-Gitarre, ein sechs Oktaven umfassendes Instrument. Bevor er jedoch begann, die kreativen Welten von Musik, Philosophie und Kunst zu erforschen, war er bekanntlich Gitarrero der SCORPIONS und veredelte deren Alben „Fly To The Rainbow“, „In Trance“, „Virgin Killer“ und „Taken By Force“. Und auf diese schaut er „Scorpions Revisited“ zurück. Diese Doppel-CD wurde in Hannover aufgenommen und enthält Roths Favoriten der Band neu interpretiert. „Das Material für diese Doppel-CD wurde letztes Jahr in Hannover aufgenommen, in exakt derselben Theater Halle, die wir 1973-1978 für die SCORPIONS-Proben benutzten“, erklärt Roth. Begleitet wurde er dabei von Nathan James (Gesang), Jamie Little (Schlagzeug), Ule W. Ritgen (Bass), Niklas Turmann (Gitarre, Gesang), Corvin Bahn (Keyboards, Gesang) und David Klosinski (Gitarre).

Das Teil erscheint am 06. Februar 2015.

Uli Jon Roth live 2015

24.04.2015 Lauda-Königshofen – Keep it True Festival

22.05.2015 Bocholt – Alte Molkerei

23.05.2015 Bocholt – Alte Molkerei

22.08.2015 Balve - Balver Höhle

27.08.2015 - Full Metal Cruise III – to North Sea - 

31.08.2015   Kiel/Copenhaven/Gothenburg/Hamburg

MEHR ZUM THEMA:

Foto: Niels Holger Schmidt
Foto: Niels Holger Schmidt

IM GESPRÄCH: Herman Rarebell

Foto_Marc Theis
Foto_Marc Theis

SCORPIONS gehen nun doch nicht in Rente.