CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

BLUE-RAY-REVIEW:

SUPERTRAMP - Live in Paris ‘79

Runderneuerte Wiederveröffentlichungen von klassischen Alben und Konzertdokumenten gibt er heuer ja jede Menge. Aber selten sind sie so sinnvoll wie diese. SUPERTRAMP waren mit ihrer Scheibe „Breakfast In America” 1979 wohl auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Nun gibt es den Mitschnitt von ihrem damaligen Gastspiel im „Pavillon de Paris” bei der zughörigen Tour endlich auch als Filmdokument. Zwar bannte man den Auftritt in Paris damals auch auf 16mm-Film. Jedoch wurde nur der Tonmitschnitt beim 1980er Livealbum „Paris” der Anhängern zugänglich gemacht. Die Filmaufnahmen blieben unveröffentlicht. Erst jetzt wurde das Bild- Material in HD-Qualität restauriert. Auch der Sound wurde nun vom damaligen Toningenieur und Co-Produzenten Pete Henderson, der die originalen Mehrspurbänder remixt hat, in eine 5.1-Variante verwandelt.

Gegeben wird natürlich das bekannte Programm mit Meisterwerken wie „The Logical Song”, „Give A Little Bit”, „Dreamer” oder „Breakfast In America”.

Der Bildmitschnitt ist aber leider nicht komplett, weil bei fünf Nummern die Bildaufnahmen verloren gegangen sind. Sie werden hier in einer neu entworfenen Montage im Bonusmaterial gezeigt. Dennoch: Die Scheibe ist ein Pflichtkauf. -nhs