CD & DVD-REVIEWS:

Chris Rea - Road Songs ForLovers

Chris Rea meldet sich trotz herber gesundheitlicher Rückschläge wieder mit einer neuen Scheibe zurück. Auf „Road Songs For Lovers“ geht es wiederum extrem entspannt zur, wie unser Rezensent feststellt.

MOTÖRHEAD – Under Cöver

Wie ist die neue MOTÖRHEAD-Coverscheibe? Darüber gehen die Meinungen in der Redaktion doch ziemlich auseinander, wie man HIER lesen kann.

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

CD-REVIEW:

DORO - RAISE YOUR FIST

Frau Pesch aus D’dorf ist ja inzwischen eine echte Institution in der deutschen Hartwurstszene und versorgt uns in schöner Regelmäßigkeit mit Nachschub aus der Abteilung etwas prolliger aber sympathischer Teutonenmetal. Das ist auch bei "Raise Your Fist", dem Studioalbum Nr. 12, nicht anders. Wieder alles dabei: Vom Ohrwurm-Titelsong über echte Kracher wie „Rock `Till Death“ oder „Grab The Bullet“ (inkl. Gastauftritt vom OZZY-Gitarristen Gus G.) bis zu Süßlichem mit eher peinlichem „Denglisch“-Kauderwelsch wie dem Pathos-Bolzen „Freiheit (Human Rights)“ und der unvermeidlichen Schnulze „Engel“. Kommt natürlich wieder nicht an WARLOCK-Klassiker heran. Das hatte aber wohl auch niemand erwartet. Unterm Strich ne gute, für die Zielgruppe sicher passgenaue Scheibe. -nhs