CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

DVD-REVIEW: PAUL MCCARTNEY - The Love We Make

Der Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 war ein epochaler Einschnitt. Die Welt hielt den Atem an. Auch Ex-Beatle PAUL MCCARTNEY. Aber nur kurz. Dann machte er sich an die Planungen und Durchführung des Benefizkonzertes „The Concert For New York City”. Das ging kaum ein halbes Jahr nach den Anschlägen über die Bühne. Zu den Teilnehmern gehörte neben MCCARTNEY auch David Bowie, Steve Buscemi, Eric Clapton, Bill Clinton, Sheryl Crow, Leonardo DeCaprio, Harrison Ford, Mick Jagger, Jay Z, Billy Joel und auch Elton John. Begleitet wurde Sir Paul bei den Vorbereitungen von den Regisseuren Albert Maysles („Gimme Shelter”) und Bradley Kaplan. Die hielten das Geschehen bewusst in schwarz-weiß auf 16mm-Film fest. Das Resultat heißt „The Love We Make” und liegt jetzt als DVD vor. „In der Luft lag ein Gefühl von Schock und Angst, sodass ich das Bedürfnis hatte, diese beklemmende Atmosphäre mit Musik und großer Solidarität zu lindern. Für alle Anwesenden war es ein ergreifender Abend”, erinnert sich MCCARTNEY. Auf dem vorliegenden Silberling sind Szenen des Benefizkonzertes, aber auch Einblicke in das Geschehen hinter der Bühne festgehalten. Ein beeindruckendes, teils beklemmendes Zeitdokument. Sehenswert.