CD & DVD-REVIEWS:

DANZIG – Black Laden Crown

Das erste DANZIG Album mit ausschließlich neuen Songs seit sieben Jahren serviert und Glenn DANZIG - und macht damit eine historische Bauchlandung, findet unser Rezensent.

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BÜHNENNOTIZEN:

DOUBLE CRUSH SYNDROME live in Düsseldorf

DOUBLE CRUSH SYNDROME haben ein starkes Album abgeliefert. Aber schaffen sie den Live-Test? Das beantwortet unser Rezensent HIER.

CD-REVIEW:

AC ANGRY - Black Denim

Auch wenn die Siebziger derzeit mit Bands wie ORCHID ja schwer in Mode sind, gibt es noch immer einige frische Kapellen, die die Zeit gute zehn Jahre später bevorzugen. Dazu gehören unüberhörbar AC ANGRY mit der vorliegenden neuen Scheibe „Black Denim“. Die vier Herrschaften beziehen ihre Inspiration aus den 80ern, als Band wie MOTÖRHEAD oder ROSE TATTOO den Sound der Szene prägten. So bieten die zehn Songs ihren Debüts dreckigen Rock ‘n‘ Roll der klassischen Machart, so der stampfende Opener „Booze Horse“ oder das flotte, programmatische „Rock ‘n‘ Roller Roller Rolla!“. Schön rotzig kommt dabei Sänger und Gitarrist Alan Costa rüber. Auch seine Kollegen Stefan Kuhn an der Gitarre und die drückende Rhythmusabteilung mit Bassist Dennis Kirsch und Schlagzeuger Sascha Waack liefern ordentlich ab. Ob es für diesen traditionellen Sound gerade einen Markt gibt, muss man sehen. Wir drücken die Daumen. -nhs

 

Das wird gegeben:

1. Booze Horse

2. Rock ‘n‘ Roller Roller Rolla!

3. It‘s Good To Be Bad

4. You Got The Thirst – I Got The Booze

5. Black Denim

6. Like A Riot

7. Motor

8. Hellrock Anthem

9. Rocker

 

10. AC Angry