CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

CD-REVIEW:

ANNIHILATOR - Feast

Die Kanada-Metaller ANNIHILATOR um Mastermind Jeff Waters servieren uns im 29. Jahr ihrer Existenz das 14. Studioalbum „Feast“. Gegeben werden neun nagelneue Nummern, die eine enorme Spannbreite abdecken. Von eher technisch orientierten Kompositionen wie „No Surrender“ über Nackenbrecher wie „Deadlock“, die jeder SLAYER-Scheibe gut zu Gesicht stehen würden, bis zu betont eingängigen Songs wie der etwas zu süßlichen Ballade „Perfect Angel Eyes “. Alles wie immer bei Herrn Waters vorgetragen auf höchstem technischen Niveau, nicht nur bei Waters Shredding-Einlagen, etwa bei  „No Way Out“. Allerdings bleiben einzelne kompositorische Hänger nicht aus. So braucht man etwa die Strickmuster-Nummer „Demon Code “ nicht wirklich dringend. Jedoch lockt als interessante Dreingabe eine Bonus CD mit 15 neu aufgenommenen Klassikern wie „Alice in Hell“ oder „Fun Palace“. Nicht nur das macht „Feast“ zur Pflichtanschaffung für Freunde des härteren Genres. Das Niveau der jüngstens Veröffentlichung von Genregiganten wie METALLICA oder MEGADETH wird jedenfalls locker erreicht. Ein paar Hörproben gibt es HIER.

Auf die Bühnen-Probe stellen ANNIHILATOR das neue Material im kommenden Herbst. In unseren Breiten schauen sie dabei am 29. Oktober im Essener Turock vorbei. Sollte man sehen. -nhs

 

EUROPA TOUR 2013

23.10.   Augsburg – Spectrum

26.10.   Nürnberg – Rockfabrik

28.10.   Mannheim - Alte Seilerei

29.10.   Essen – Turock

30.10.   Osnabrück – Lagerhalle

31.10.   Hamburg – Knust