CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

CD-REVIEW:

HELL – Curse & Chapter

Mit einem – ähem – höllisch guten zweiten Album melden sich HELL im zweiten Jahr nach der Wiedergeburt  zurück. Während das diabolische, 2011 erschienene Album-Debut Human Remains” der Briten noch fast komplett aus im modernen Soundgewand neu aufgenommenen Material von nur echten Insidern bekannten Demos aus den 80er Jahren bestand, halten sich diesmal recyceltes und neue Material die Waage. Die frohe Botschaft: Das fällt gar nicht auf. Den Ausgeburten der Hölle um Produzent und Gitarrist Andy Sneap herum ist ein in dieser Form einzigartiges Gebräu aus Riffgewitter, Breaks und theatralischen Keyboard-Sounds gelungen, über dem die exaltierte Stimme von David Bower thront. Neben den Neuzugängen Sneap und Bower sind auch die Originalmitglieder Kev Bower (Gitarre, Keyboard), Tony Speakman (Bass) und Tim Bowler (Drums) wieder mit an Bord. Wer HELL bislang südlich liegen gelassen hat, aber auf Bands wie Mercyful Fate und Sabbat steht, der sollte die Scheibe antesten. Ein teuflisches Vergnügen! -Onkel Hotte

 

Das wird gegeben:

01. Gehennae Incendiis 

02. The Age Of Nefarious 

03. The Disposer Supreme 

04. Darkhangel 

05. Harbinger Of Death 

06. End Ov Days 

07. Deathsquad 

08. Something Wicked This Way Comes 

09. Faith Will Fall 

10. Land Of The Living Dead 

11. Deliver Us From Evil

12. A Vespertine Legacy