CD & DVD-REVIEWS:

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

Beth Hart & Joe Bonamassa - Black Coffee

Beth Hart & Joe Bonamassa legen mit neuen gemeinsamen Album "Black Coffee"ne ziemlich Hammerscheibe vor, findet unser Rezensent.

Wieder vereint: Die Klassischen QUO. Foto: Danny Clifford
Wieder vereint: Die Klassischen QUO. Foto: Danny Clifford

DVD & CD-REVIEW:

STATUS QUO - Back2sq1 – Live at Hammersmith Apollo

Die britischen Boogie-Rocker von Status quo gab’s zuletzt gleich zweimal. Während das aktuelle Line-up zuletzt mit dem Filmsoundtrack „Bula quo“ ein eher durchwachsenes Werk abgeliefert hat, vereinigte sich im vergangenen März in ihrer klassischen Besetzung  Francis Rossi, Rick Parfitt, Alan Lancaster und John Coghlan zu einer kleinen Tournee - 30 Jahre nach ihrem letzten Konzert.  Wie gut diese Besetzung war, daran erinnerte schon die im Herbst 2012 erschienenen Band-Dokumentation „Hello Quo“. Zu sehen ist auf der DVD auch eine Jam-Session der legendären „Frantic Four“. Jetzt legen die Briten mit einem Live-Doppeldecker nach, der am 15. und 16. März dieses Jahres im Londoner Hammersmith Apollo aufgezeichnet wurde. Wer nicht dabei war, kann jetzt den Fuß zu 16 frühen Klassikern der Band wippen lassen. Neben der Doppel-CD erscheinen am 4. Oktober weitere Versionen als 180g-Doppel-Vinyl (aufgezeichnet in Glasgow), als DVD/Blu Ray (aufgezeichnet in Wembley) und als fettes Box-Set mit drei CDs, Blu Ray und DVD, einer DVD-Rom, auf der unter anderem alle neun Reunion-Konzerte als mp3 zu hören sind, und einem 120 Seiten starken Fotobuch. Das Bild der DVD sind erstklassig, verhüllt aber auch den Alterungsprozess der Akteure nicht. Fans dürften Tränen in den Augen haben. Wer die urwüchsige Kraft der alten Quo vernimmt, wird hoffen, dass die Reunion nicht nur eine kurze Episode bleibt. –Onkel Hotte

 

 

Das wird gegeben:

CD 1

1. Intro/Junior's Wailing

2. Backwater

3. Just Take Me

4. Is There a Better Way

5. In My Chair

6. Blue Eyed Lady

7. Little Lady

8. Most of the Time

9. (April) Spring, Summer and Wednesdays

10. Railroad

11. Oh Baby

 

CD 2

1. Forty - Five Hundred Times

2. Rain

3. Big Fat Mama

4. Down Down

5. Roadhouse Blues

6. Don't Waste My Time

7. Bye Bye Johnny