CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

CD-REVIEW:

TOMMY BOLIN - Whirlwind

Auch wenn TOMMY BOLIN nur kurzfristig den Classic Rock Giganten DEEP PURPLE an der Sechsaitigen zulieferte: Seine größte Bekanntheit brachten ihm die nur neun Monate, 52 Auftritte und eine LP mit den Engländern. Daneben hat er sich ja vor allem eher in jazzrockigen Gegenden herumgetrieben. Und auf diesen verschlungenen Wegen ist Bolin auch  auf „Whirlwind“ unterwegs. Auf dieser Reise durch die Archive finden beinharte Anhänger Bolins und PURPLE-Kompletisten auf zwei CDs bisher unveröffentliches Material, verschiedene Demos und Ausschnitte aus den Aufnahmen zu seinem Solo-Album „Teaser“ sowie seiner Jazz-Rock-Band ENERGY. Außerdem gibt es weiteres Material, das für sein nächstes Album bestimmt war. Die Arbeiten endeten bekanntlich mit seinem Tod Ende 1976. Nur für Spezialisten. -nhs

 

 

Das wird gegeben:

 

CD 1

Cucumber Jam

Heartlight

Hoka-Hay!

Don’t Worry ’Bout Cash (Acoustic Version)

San Francisco River

Rock-A-Bye

Dungeon

Alexis

Gotta Dance (Take 2)

Spanish Lover (Instrumental Version)

Sooner or Later

 

CD 2

Red Skies (Instrumental Version)

Way It s Always Been

Sleepwalker (Instrumental Version)

Leave Other People Alone

Marching Bag (26 Minute Original Version)

Wild Dogs (Acoustic Version)

From Another Time