CD & DVD-REVIEWS:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

BLIND GUARDIAN - Live Beyond The Spheres

Haben Hansi Kürsch und Co mit mit „Live Beyond The Spheres“ ein gutes Live-Album raus gehauen? Nein, findet unser Rezensent. Es ist ein Meilenstein!

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

CD REVIEW:

UGLY KID JOE - Stairway To Hell

Anfang der 90er waren UGLY KID JOE ganz kurz davor, richtig groß zu werden: Nummern wie die Bubblegum-Hymne „Everything About You“ oder die Coverballade „Cats in the Cradle“ waren echte Chartbreaker. Dann verlor die Truppe irgendwie den Faden und verschwand in der Versenkung. Zurück meldete man sich erst nach rund 15 Jahren Sendepause mit der vorliegenden EP. Die erblickte eigentlich schon 2012 das Licht der Welt und ist etwas durchwachsen. Einerseits versucht sich Sänger WHITFIELD CRANE beim Opener „Devil´s Paradise beinahe als OZZY OSBOURNE Widergänger – mit eher mittelmäßigem Erfolg. Andererseits wird mit „I´m Alright“ ein echter Knaller geboten. Ob man den Crossover-Song „Love Ain't True!“ mit ANGELO MOORE und DIRTY WALT von FISHBONE braucht, ist sicher Geschmacksache. Jedoch gibt es mit der ironischen Akustik-Southern-Nummer „Another Beer“ einen ziemlichen Langweiler zum Abschluss.

Interessant ist die 2013er Neufassung der Scheibe aber vor allem wegen des üppigen Bonus-Materials. So gibt es gleich drei akustische Bonus-Nummern als Dreingabe, unter anderen „Cats in the Cradle“. Damit nicht genug: Auf einer fetten Bonus-DVD kann man den kompletten Auftritt vom 2012er Download Festival, zwei neue Videoclips sowie ein „Making Of“ bewundern. Ausweislich dieses Konzertdokumentes darf man sich auf die Herbst-Tour von UGLY KID JOE freuen. Die Truppe beehrt uns unter anderem am 9. November in der Matrix Bochum zusammen mit den ebenfalls wiederbelebten SKID ROW. Dürfte ein unterhaltsamer Abend werden. -nhs

 

 

UGLY KID JOE & SKID ROW unterwegs:

 

9. November, Matrix  Bochum

10. November Essigfabrik  Köln

18. November Alte Seilerei  Mannheim

21. November Rockfabrik  Ludwigsburg

22. November Garage  Saarbrücken