CD & DVD-REVIEWS:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

BLIND GUARDIAN - Live Beyond The Spheres

Haben Hansi Kürsch und Co mit mit „Live Beyond The Spheres“ ein gutes Live-Album raus gehauen? Nein, findet unser Rezensent. Es ist ein Meilenstein!

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

DVD & CD-REVIEW:

DEEP PURPLE - Perfect Strangers - Live

Diese Veröffentlichung ist – man kann es kaum anders sagen – ein Meilenstein. Mit „Perfect Strangers – Live“ gibt es endlich ein erstklassiges Dokument der langersehnten Comeback-Tour der legendären Mark-II-Besetzung von DEEP PURPLE mit RITCHIE BLACKMORE, IAN GILLAN, ROGER GLOVER, JON LORD und IAN PAICE. Die hatte sich bekanntlich 1973 zerlegt. 1984 war es dann soweit: Die Herrschaften traten wieder zusammen und servierten die gloriose „Perfect Strangers”-Platte.

Auf der folgenden Tour ließen sie im australischen Melbourne Tonband und Kamera mitlaufen. Die Band zeigte sich in absoluter Höchstform: spielfreudig, wieder hungrig. Selbst IAN GILLAN, der auf der weiteren Tour durchaus schwache Momente hatte, strotzte Down Under vor Energie. Einfach ein fantastisches Konzert von einer fantastischen Band.

Die Setliste kombinierte frisches Material von „Perfect Strangers” wie den Titelsong mit Klassikern der frühen Siebziger wie „Highway Star”, „Child In Time”, „Black Night” natürlich „Smoke On The Water”.

Als Bonus gibt es umfasst eine Tourdokumentation. „Perfect Strangers Live“ gibt es DVD und Doppel-CD. Bild (4:3 Show; 16:9 Bonusmaterial) sind ebenso wie der Ton (DTS Surround Sound, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Stereo) natürlich dem Alter entsprechend aber vorzüglich aufbereitet. Die Spielzeit ist mit 141 Minuten sehr ordentlich.

Für jeden Freund klassischer Rockmusik ein absoluter Pflichtkauf. -nhs

 

Das wird gegeben:

 

1) Highway Star

2) Nobody’s Home

3) Strange Kind Of Woman

4) A Gypsy’s Kiss

5) Perfect Strangers

6) Under The Gun

7) Knocking At Your Back Door

8) Lazy (inc Ian Paice Drum Solo)

9) Child In Time

10) Difficult To Cure

11) Jon Lord Keyboard Solo

12) Space Truckin’ (in Ritchie Blackmore Guitar Solo)

13) Black Night

14) Speed King

 

15) Smoke On The Water