CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

DVD & CD-REVIEW:

DEEP PURPLE - Perfect Strangers - Live

Diese Veröffentlichung ist – man kann es kaum anders sagen – ein Meilenstein. Mit „Perfect Strangers – Live“ gibt es endlich ein erstklassiges Dokument der langersehnten Comeback-Tour der legendären Mark-II-Besetzung von DEEP PURPLE mit RITCHIE BLACKMORE, IAN GILLAN, ROGER GLOVER, JON LORD und IAN PAICE. Die hatte sich bekanntlich 1973 zerlegt. 1984 war es dann soweit: Die Herrschaften traten wieder zusammen und servierten die gloriose „Perfect Strangers”-Platte.

Auf der folgenden Tour ließen sie im australischen Melbourne Tonband und Kamera mitlaufen. Die Band zeigte sich in absoluter Höchstform: spielfreudig, wieder hungrig. Selbst IAN GILLAN, der auf der weiteren Tour durchaus schwache Momente hatte, strotzte Down Under vor Energie. Einfach ein fantastisches Konzert von einer fantastischen Band.

Die Setliste kombinierte frisches Material von „Perfect Strangers” wie den Titelsong mit Klassikern der frühen Siebziger wie „Highway Star”, „Child In Time”, „Black Night” natürlich „Smoke On The Water”.

Als Bonus gibt es umfasst eine Tourdokumentation. „Perfect Strangers Live“ gibt es DVD und Doppel-CD. Bild (4:3 Show; 16:9 Bonusmaterial) sind ebenso wie der Ton (DTS Surround Sound, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Stereo) natürlich dem Alter entsprechend aber vorzüglich aufbereitet. Die Spielzeit ist mit 141 Minuten sehr ordentlich.

Für jeden Freund klassischer Rockmusik ein absoluter Pflichtkauf. -nhs

 

Das wird gegeben:

 

1) Highway Star

2) Nobody’s Home

3) Strange Kind Of Woman

4) A Gypsy’s Kiss

5) Perfect Strangers

6) Under The Gun

7) Knocking At Your Back Door

8) Lazy (inc Ian Paice Drum Solo)

9) Child In Time

10) Difficult To Cure

11) Jon Lord Keyboard Solo

12) Space Truckin’ (in Ritchie Blackmore Guitar Solo)

13) Black Night

14) Speed King

 

15) Smoke On The Water