CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

DVD-REVIEW:

QUEEN - The Freddie Mercury Tribute Concert

Das wurde aber auch mal Zeit: Freunde des königinnenlichen Quartetts werden auf diese Veröffentlichung gewartet haben. Denn als die drei überlebenden Mitglieder von QUEEN, Roger Taylor, Brian May und John Deacon, am 20. April 1992

die Bühne des Londoner Wembley Stadions enterten, setzten sie den Schlusspunkt unter die klassische Phase ihrer Band. Und das taten sie mit einem der spektakulärsten Konzerte der Rock-Historie. Zuvor war ihr Sänger und Paradiesvogel Freddie Mercury an den Folgen seiner HIV-Infektion verstorben. Und wie es sich für einen so einzigartigen Künstler gehört, musste die musikalische Trauerfeier einfach überlebensgroß sein.

Und so hatten die Rumpf-QUEEN eine kaum fassbare Parade von Rockgrößen zusammengetrommelt, etwa DAVID BOWIE, ROGER DALTREY, DEF LEPPARD, EXTREME, BOB GELDOF, GUNS ´N ROSES, TONY IOMMI, ELTON JOHN, ANNIE LENNOX, METALLICA, GEORGE MICHAEL, LIZA MINNELLI, ROBERT PLANT, SEAL, LISA STANSFIELD, ELIZABETH TAYLOR, PAUL YOUNG oder auch ZUCCHERO. Die verneigten sich gemeinschaftlich vor Mercurys Leben und Werk und machten auf Gefahren von Aids-Infektionen aufmerksam.

Zusammen mit ihren prominenten Gästen widmten sich QUEEN natürlich ihren Klassikern wie „Bohemian Rhapsody”, „Radio Ga Ga”, „Under Pressure”, „We Will Rock You” oder „We Are The Champions”. Das klappt manchmal großartig wie bei GEORGE MICHAELS Version von „Somebody To Love”, mal eher mittelprächtig wie ZUCCHERO bei „Las Palabras De Amor“ oder geht auch mal richtig daneben wie Axl Rose bei „Bohemian Rhapsody“ und „We Will Rock You“ beweist. Aber sei es drum: Die Wieder-Veröffentlichung dieses epochalen Konzertabends ist in jedem Fall verdienstvoll. Bild (4:3) & Ton (DVD: DTS 5.1, PCM Stereo) sind natürlich historisch, aber sehr gut aufbereitet. Auch ist in diesem Dreier-Pack sowohl das Kern-Konzert, als auch das von den prominenten Gästen mit eigenen Songs bestrittene Vorprogramm sowie eine Bonus-DVD mit dokumentarischen Aufnahmen und Probenmitschnitten enthalten. So kommt das Teil auf satte 270 Minuten Spielzeit und hebt sich angenehm von einer eher unbefriedigenden früheren Veröffentlichung ab. Lohnenswerte Anschaffung. -nhs

 

Das wird gegeben:

DVD 1

1) Intro

2) Brian May / Roger Taylor / John Deacon Introduction

3) Metallica – Enter Sandman

4) Metallica – Sad But True

5) Metallica – Nothing Else Matters

6) Freddie Montage (Insert)

7) Extreme – QUEEN Medley

8) Freddie Montage (Insert)

9) Def Leppard & Brian May – Now I’m Here

10) QUEEN – I’m Going Slightly Mad video (Insert)

11) Bob Geldof – Too Late God

12) Guns ‘n’ Roses – Paradise City

13) Guns ‘n’ Roses – Knocking On Heavens Door

14) Elizabeth Taylor Speech

 

DVD 2: QUEEN-SET

1) Joe Elliot, Slash & QUEEN – Tie Your Mother Down

2) Roger Daltrey, Tony Iommi & QUEEN – I Want It All

3) Zucchero & QUEEN – Las Palabras De Amor

4) Gary Cherone, Tony Iommi & QUEEN – Hammer To Fall

5) James Hetfield, Tony Iommi & QUEEN – Stone Cold Crazy

6) Robert Plant & QUEEN – Crazy Little Thing Called Love

7) Brian May – Too Much Love Will Kill You

8) Paul Young & QUEEN – Radio Ga Ga

9) Seal & QUEEN – Who Wants To Live Forever

10) Lisa Stansfield & QUEEN – I Want To Break Free

11) David Bowie, Annie Lennox & QUEEN – Under Pressure

12) Ian Hunter, David Bowie, Mick Ronson & QUEEN – All The Young Dudes

13) David Bowie, Mick Ronson & QUEEN – Heroes

14) George Michael & QUEEN – Year Of ’39

15) George Michael, Lisa Stansfield & QUEEN – These Are The Days Of Our Lives

16) George Michael, London Gospel Choir & QUEEN – Somebody To Love

17) Elton John, Axl Rose & QUEEN – Bohemian Rhapsody

18) Elton John, Tony Iommi & QUEEN – The Show Must Go On

19) Axl Rose & QUEEN – We Will Rock You

20) Liza Minelli & Ensemble – We Are The Champions

 

DVD 3: BONUSMATERIAL

1) Rehearsals

2) Documentary

3) Photo Galleries

4) Facts