CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

DVD-REVIEW:

RAINBOW - Live In Munich 1977

Mit dieser DVD liegt ein absolutes Juwel vor. Hier kann man das Gespann BLACKMORE/DIO in absoluter Top-Form sehen und hören. Zu sehen sind hier RAINBOW beim Münchener Konzert der Europatournee 1977. Und das hier verewigte Line Up schob noch im gleichen Jahr die grandiose „Long Live Rock’n`Roll“-Scheibe raus.

Mit von der Partie sind neben den beiden genannten Leitwölfen noch der unvergleichliche Cozy Powell an den Drums sowie Bob Daisley am Bass und David Stone an den Keyboards.

Und diese Kombination lässt den Zuschauer auch heute noch einfach mit offenem Mund stehen, so tight, drückend und gleichzeitig virtuos agiert sie. Einfach Brillant.

Bei der aktuellen Scheibe handelt es sich um die Wiederveröffentlichung des 2006 erstmalig erschienenen Mitschnittes. Diesmal gibt es aber reichlich Bonusmaterial: Das umfasst die Promo-Videos zu den Songs „Long Live Rock ‘n’ Roll“, „Gates Of Babylon“ und „L.A. Connection“. Daneben gibt es Interviews und eine Photogalerie, eine Slideshow mit Audiokommentaren und das "Rainbow Over Texas 76" - Feature, das zusätzliche Interviews und weiteres Livematerial enthält. Pflichtkauf, vor allem, weil es sich um das einzige gefilmte Live-Konzert der klassischen BLACKMORE-DIO-POWELL-Besetzung handelt.

Bild & Ton sind natürlich historisch, für das Alter aber absolut in Ordnung. -nhs