CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

DVD-REVIEW:

RAINBOW - Live In Munich 1977

Mit dieser DVD liegt ein absolutes Juwel vor. Hier kann man das Gespann BLACKMORE/DIO in absoluter Top-Form sehen und hören. Zu sehen sind hier RAINBOW beim Münchener Konzert der Europatournee 1977. Und das hier verewigte Line Up schob noch im gleichen Jahr die grandiose „Long Live Rock’n`Roll“-Scheibe raus.

Mit von der Partie sind neben den beiden genannten Leitwölfen noch der unvergleichliche Cozy Powell an den Drums sowie Bob Daisley am Bass und David Stone an den Keyboards.

Und diese Kombination lässt den Zuschauer auch heute noch einfach mit offenem Mund stehen, so tight, drückend und gleichzeitig virtuos agiert sie. Einfach Brillant.

Bei der aktuellen Scheibe handelt es sich um die Wiederveröffentlichung des 2006 erstmalig erschienenen Mitschnittes. Diesmal gibt es aber reichlich Bonusmaterial: Das umfasst die Promo-Videos zu den Songs „Long Live Rock ‘n’ Roll“, „Gates Of Babylon“ und „L.A. Connection“. Daneben gibt es Interviews und eine Photogalerie, eine Slideshow mit Audiokommentaren und das "Rainbow Over Texas 76" - Feature, das zusätzliche Interviews und weiteres Livematerial enthält. Pflichtkauf, vor allem, weil es sich um das einzige gefilmte Live-Konzert der klassischen BLACKMORE-DIO-POWELL-Besetzung handelt.

Bild & Ton sind natürlich historisch, für das Alter aber absolut in Ordnung. -nhs