CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

Fettes Packung: ANNIHILATORS "Feast" wurde aufgerüstet.
Fettes Packung: ANNIHILATORS "Feast" wurde aufgerüstet.

CD & DVD-REVIEW:

ANNIHILATOR – Feast (Limited Edition No. 2)

Dass ANNIHILATORS aktuelles Album „Feast“ ein ziemlicher Hammer ist, hatten wir an anderer Stelle ja schon mitgeteilt. Aber jetzt kommt das Teil noch mal erheblich aufgerüstet als Limited Edition No. 2 ums Eck: mit einer Wacken-DVD, Neuaufnahmen von ANNIHILATOR-Klassikern auf CD und in saugeilem Ecolbook mit neuem 3D-Cover. Da Grüßen die Zombies auch schön lebensecht oder besser: „sterbensecht“. 35 Songs mit feinstem kanadischen Thrash-Metal werden geboten. Fette Packung.

 

Interessant ist natürlich neben der großartigen Verpackung die beiliegende Bildscheibe. Hier ist der Auftritt beim 2013er Wacken-Festival dokumentiert. Damals präsentierten sich Herr Waters und Begleitung vorzüglich abgestimmt und spielfreudig. Sie knallten der Zuhörerschaft Gassenhauer wie „Fun Palace“ oder „Alison Hell“ um die Ohren. ANNIHILATOR versäumten es aber auch nicht, mit dem Opener „Smear Campaign“, auf das frische „Feast“-Material hinzuweisen. Bild & Ton sind erstklassig. Uneingeschränkte Kaufempfehlung. –nhs

 

Das wird gegeben:

 

„Feast“-CD

1.       Deadlock

2.       No Way Out

3.       Smear Campaign

4.       No Surrender

5.       Wrapped

6.       Perfect Angel Eyes

7.       Demon Code

8.       Fight The World

9.       One Falls, Two Rise

 

 

BONUS CD „RE-KILL (Best-of rerecorded 2012)“

1.       Fun Palace

2.       Alison Hell

3.       King Of The Kill

4.       Never, Neverland

5.       Set The World On Fire

6.       Welcome To Your Death W.T.Y.D.

7.       No Zone

8.       Bloodbath

9.       21

10.   Stonewall

11.   Ultra Motion

12.   Time Bomb

13.   Refresh The Demon

14.   Word Salad

15.   Brain Dance

 

BONUS DVD „Live At Wacken 2013“:

1.       Smear Campaign        

2.       King Of The Kill          

3.       No Way Out   

4.       Clown Parade

5.       Set The World On Fire

6.       W.T.Y.D.           

7.       Fun Palace

8.       I Am In Command

9.       No Zone           

10.   Fiasco

11.   Alison Hell