CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

THUNDER - Rip It Up

Die britischen Classic-Rocker THUNDER servieren uns mit „Rip It Up“ ihr elftes Studioalbum. Ziemlich gutes Ding, findet unser Rezensent.

BLACK STAR RIDERS - Heavy Fire

Die BLACK STAR RIDERS legen mit „Heavy Fire“ ihren dritten Longplayer vor und klingen diesmal erstaunlich wenig wie THIN LIZZY, wundert sich unser Kritiker und fragt sich: Ist das gut?

KREATOR - Gods Of Violence

Ihr 14. Studioalbum legen mit „Gods Of Violence“ die Essener Thrasher KREATOR vor. Eine überzeugende Mischung aus Melodie und Brutalität, findet unser Rezensent.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

CD & DVD-REVIEW:

Live At Wacken 2013

Das Wacken Open Air hat mittlerweile gigantische Ausmaße angenommen: 75.000 kamen 2013 in die norddeutsche Provinz, um sich von sieben Bühnen herab anständig das Gehör durchblasen zu lassen. Ein genaues Bild vom Geschehen beim 24. Wacken Open Air bietet das vorliegende Paket. Hier kann sich der geneigte Zuschauer auf gleich drei DVDs oder Blu-Rays mit Musik von 43 Bands und insgesamt 106 Songs ein solches machen. Die Doppel-CD bietet Auswahl von 32 Nummern.

 

Mit dabei sind diesmal auch die ganz großen Namen des Billings. So etwa Altmeister ALICE COOPER, der mit gleich drei Gitarristen Hits wie „Billion Dollar Babies“ oder „Hey Stoopid“ servierte. NIGHTWISH präsentieren ihre neue Sängerin Floor Jansen, Teutonen-Ikone DORO feiert ihr 30. Bühnenjubiläum und die Schweden-Krieger SABATON bitten zum gemeinschaftlichen Gesang. Allerdings erlebte WACKEN 2013 auch fast den Zusammenbruch einer Legende: Lemmy Kilmister musste angesichts der Bruthitze und seiner angeschlagenen Gesundheit das MOTÖRHEAD-Konzert nach Knallern wie „Damage Case“, „Metropolis“ und „Over The Top“ abbrechen. Dafür sind aber auch die Rock-Götter DEEP PURPLE mit „Lazy“ in erstklassiger Form auf der DVD vertreten. Klassisch überzeugend waren die kurzfristig wiederbelebten Brit-Hardrocker THUNDER. Auch das zeigt die DVD.

Ebenfalls fantastisch: der Beitrag der Thrash-Ahornblätter ANNIHILATOR, die ihren Wacken-Auftritt allerdings in voller Länge jüngst schon selber veröffentlicht hatten. Einen eher zwiespältigen Endruck hinterlassen die Genrekollegen ANTHRAX angesichts der Gesangsleistung von JOE BELLADONNA. Ihr Klassiker-Set sorgte trotzdem für einen gigantischen Moshpit vor der Bühne. Bombastisch wird es mit LINGUA MORTIS ORCHESTRA zusammen mit RAGE. Einen energetischen Set präsentieren UGLY KID JOE, die zusammen mit MOTÖRHEAD-Gitarrist Phil Campbell deren Kracher „Ace Of Spades“ servieren. Als Könige der Nebenbühne erwiesen sich die grandiosen Jung-Briten „Heaven’s Basement“.

Mitgeschnitten wurde im Bildformat 16:9 und in Dolby Digital 5.1. Bild und Ton sind daher erstklassig, auch wenn man natürlich den rauen Charme eines nicht nachproduzierten Konzertdokumentes spürt.

 

Neben den schon genannten sind auf den DVDs vertreten:

 

- LEGION OF THE DAMNED

- TRIVIUM

- DEVILDRIVER

- WHITECHAPEL

- ALPHA TIGER

- SOILWORK

- MUSTASCH

- FOZZY

- CANDLEMASS

- IHSAHN

- AMORPHIS

- AGNOSTIC FRONT

- SERUM 114

- DIE KASSIERER

- PRETTY MAIDS

- SONATA ARCTICA

- ALESTORM

- DEZPERADOZ

 

 

Für Käufer gibt es ein besonderes Schmankerl: In einem Produkt ist ein goldenes Ticket mit einer „Lifetime Membership“ für das W:O:A versteckt, das dem glücklichen Gewinner lebenslang freien Einlass zu jedem W:O:A Festival gewährt. Ferner gibt es zehn silberne VIP-Tickets für das Festival mit Führung durch das Künstlerdorf.

 

Neben den Boxen mit den Bildträgern erscheint das tolle Fotobuch „We The People Of Wacken“.