CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

CD-REVIEW:

STOPPOK – Popschutz

„Es hätte nicht besser kommen können – aber schlechter allemal“. Diese Liedzeile vom neuen Album „Popschutz“ könnte programmatisch über der 16. Studio-Scheibe des Wahl-Bayern und Exil-Prottristen Stefan STOPPOK stehen. Nach endlosen sechs Jahren Pause hat der Herr sich mal wieder bequemt, mit Begleitband eine neue Studioscheibe vorzulegen. Und die auf „Popschutz“ versammelten 16 Nummern können sich durchaus sehen, bzw. hören lassen.

Insgesamt ist das Ganze allerdings vielleicht eine kleine Spur zu entspannt ausgefallen. Ein richtiger Kracher der Marke „Dumpfbacke“ fehlt irgendwie. Da könnte fast die Nummer „Kalter Kaffee ruhige See“ das Motto sein. Denn große stilistische Neuerungen gibt es natürlich nicht. Das ist eigentlich aber auch ganz gut so. Herr STOPPOK und sein Begleitkommando aus dem neuen Percussionisten und Drummer Wally Ingram, dem langjährigen STOPPOK-Bassisten Reggie Worthy wird sowie Sebel an der Hammondorgel, liefern satt ab. Nur: Etwas mehr knallen könnte es schon dann und wann. Die schon bei STOPPOKs Alleingängen eingesetzte Fußpercussion klaut zum Teil doch etwas die Dynamik. Die Nummern mit vollem Drumset kommen da deutlich besser.

Ferner hat STOPPOK auf „Popschutz“ einige interessante Gäste zu Besuch. So etwa Astrid North von CULTURED PEARL oder Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert de Niro bei „Ich sach ma' so“. Daneben gibt es erstmalig eine Bläser-Sektion, einen Pedal-Steel-Gitarristen und einen Gospelchor. Klingt alles fett, weich und rund. Dazu passt auch die sehr erdige Analog-Produktion.

Kompositorisch sind mit Nummern wie „Auf festem Grund“ oder „La Kompostella“ ein paar echte Perlen dabei. Auch gut: Das bereits von der letzten Solo-Scheibe bekannte „Alles klar“. Dagegen ist die KRAFTWERK-Coverversion „Das Model“ irgendwie entbehrlich. Dennoch: Gute Scheibe. Beim nächsten Mal aber bitte ohne Behelfsschlagzeug. –nhs

STOPPOK unterwegs

Unterwegs ist STOPPOK natürlich auch wieder. Auf seiner durchaus sportlichen Tour absolviert ER zunächst im November zahlreiche Auftritt mit Begleitung. Im Dezember hängt er bis kurz vor Weihnachten nochmal ähnliche viele Solo-Auftritte dran. Teilnahme jeweils angeraten. -nhs

Mit Band:

10.11. Hannover, Kulturzentrum Pavillon

11.11. Unna, Lindenbrauerei

12.11. Krefeld, Kulturfabrik Krefeld

13.11. Wuppertal, LCB Live Club Barmen

14.11. Osnabrück, Rosenhof

15.11. Berlin, Postbahnhof

16.11. Koblenz, Festung-Ehrenbreitstein

17.11. München, Ampere/Muffathalle

18.11. Geislingen, Rätschenmühle

19.11. Erfurt, HsD/Gewerkschaftshaus

20.11. Leipzig, Werk2

21.11. Bremen, Schlachthof

22.11. Hamburg, Fabrik

23.11. Ahaus, Logo

24.11. Neunkirchen, Neue Gebläsehalle

25.11. Ludwigsburg, Scala Ludwigsburg

26.11. Karlsruhe, Tollhaus

27.11. Freiburg, Jazzhaus

28.11. Darmstadt, Centralstation

29.11. Köln, Gloria

30.11. Bochum, Zeche

Solo:

02.12. Aachen, Franz

03.12. Nürnberg, Gutmann am Dutzendteich

04.12. Marburg, Kulturladen KFZ

05.12. Detmolder Sommertheater

06.12. Münster, Jovel 

07.12. Flensburg, Gemeindezentrum Engelsby

10.12. Schwerin, DER SPEICHER

11.12. Magdeburg, studenten club Baracke

12.12. Bad Salzungen,Pressenwerk

13.12. Olsberg, Altes Kino 

14.12. Salzwedel, Club Hanseat

16.12. Bordesholm, Savoy

17.12. Lübeck, Kolosseum

18.12. Oldenburg, Kulturetage

19.12. Windeck – Schladern, Kabelmetal

20.12. Gießen, Kongresshalle 

21.12. Marl, Theater Marl

22.12. Oberhausen, Ebertbad

23.12. Düsseldorf, Savoy Theater