CD & DVD-REVIEWS:

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Ausgewählte DVD & CD-Reviews aus 2015:

RAINBOW - A Light In The Black (Boxset)

Mit dem grandiosen Boxset „A Light In The Black“ blicken RAINBOW nun auf ihr Schaffen in den 70ern und 80ern zurück. „Pflichtkauf“, schreibt unser Rezensent HIER.

THUNDER- Wonder Days

Die fantastischen Brit-Hardrocker THUNDER melden sich nach sechs Jahren Pause bärenstark mit "Wonder Days" zurück, wie man HIER lesen kann.

BILLY GIBBONS – Perfectamundo

ZZ TOP-Gitarrenmann Billy Gibbons hat eine Solo-Scheibe gemacht. So weit, so gut. "Aber was in drei Texas-Teufels-Namen will der Künstler uns damit sagen?", fragt sich unser Rezensent HIER?

VAN HALEN - Tokyo Dome In Concert

VAN HALEN zeigen uns mit dem Live-Album „Tokyo Dome In Concert“: Auch wenn der Sänger tonal deftig daneben liegt, kann es rocken.

STATUS QUO – Aquostic! - Live 

Rossi & Parfitt erreichen zwar mit stromlosen Fassung ihrer Klassiker zwar die besten Chartplatzierungen seit  Jahren einfuhren, rocken dabei aber leider damit gar nicht, findet unser Rezensent. 


DOPPEL-REVIEW:

UFO vs. HOUSE OF X


Wer hat die Nase vorn im Hause UFO: Die Kerntruppe um Phil Mogg und gesammelte Ex-Mitglieder unter dem Namen HOUSE OF X haben jeweils eine neue Platte am Start. Das Review zur neuen UFO-Scheibe "A Conspiracy Of Stars" gibt es HIER, der HOUSE OF X-Liedreigen wird HIER besprochen.

Melissa Etheridge - This Is M.E.

Melissa Etheridge legt mit "This Is M.E." ihre mittlerweile 17. Scheibe vor und koppelt mit "Take MY Number" auch eine Single dazu aus. Was von Album & Single zu halten ist, steht HIER.

Ul Jon Roth - SCORPIONS revisited

ULI JON ROTH hat seine Liebe so den Kompositionen aus seiner Zeit bei den SCORPIONS wiederentdeckt und die neu eingespielt, wie man HIER lesen kann. Gutes Teil, findet ONKEL HOTTE.