CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

Ausgewählte DVD & CD-Reviews aus 2015:

RAINBOW - A Light In The Black (Boxset)

Mit dem grandiosen Boxset „A Light In The Black“ blicken RAINBOW nun auf ihr Schaffen in den 70ern und 80ern zurück. „Pflichtkauf“, schreibt unser Rezensent HIER.

THUNDER- Wonder Days

Die fantastischen Brit-Hardrocker THUNDER melden sich nach sechs Jahren Pause bärenstark mit "Wonder Days" zurück, wie man HIER lesen kann.

BILLY GIBBONS – Perfectamundo

ZZ TOP-Gitarrenmann Billy Gibbons hat eine Solo-Scheibe gemacht. So weit, so gut. "Aber was in drei Texas-Teufels-Namen will der Künstler uns damit sagen?", fragt sich unser Rezensent HIER?

VAN HALEN - Tokyo Dome In Concert

VAN HALEN zeigen uns mit dem Live-Album „Tokyo Dome In Concert“: Auch wenn der Sänger tonal deftig daneben liegt, kann es rocken.

STATUS QUO – Aquostic! - Live 

Rossi & Parfitt erreichen zwar mit stromlosen Fassung ihrer Klassiker zwar die besten Chartplatzierungen seit  Jahren einfuhren, rocken dabei aber leider damit gar nicht, findet unser Rezensent. 


DOPPEL-REVIEW:

UFO vs. HOUSE OF X


Wer hat die Nase vorn im Hause UFO: Die Kerntruppe um Phil Mogg und gesammelte Ex-Mitglieder unter dem Namen HOUSE OF X haben jeweils eine neue Platte am Start. Das Review zur neuen UFO-Scheibe "A Conspiracy Of Stars" gibt es HIER, der HOUSE OF X-Liedreigen wird HIER besprochen.

Melissa Etheridge - This Is M.E.

Melissa Etheridge legt mit "This Is M.E." ihre mittlerweile 17. Scheibe vor und koppelt mit "Take MY Number" auch eine Single dazu aus. Was von Album & Single zu halten ist, steht HIER.

Ul Jon Roth - SCORPIONS revisited

ULI JON ROTH hat seine Liebe so den Kompositionen aus seiner Zeit bei den SCORPIONS wiederentdeckt und die neu eingespielt, wie man HIER lesen kann. Gutes Teil, findet ONKEL HOTTE.