CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

CD-REVIEW: 

BLACK STAR RIDERS – The Killer Instinct

Um es kurz zu machen: Der THIN LIZZY-Nachfolgetruppe BLACK STAR RIDERS verliert auch bei ihrem Zweitgeborenen „The Killer Instinct“ diesen in keiner Weise. Sänger Ricky Warwick und Gitarrist Damon Johnson – die Hauptkomponisten der Band um LIZZY-Gitarrero Scott Gorham – liefern wie schon beim Debüt „All Hell Breaks Loose“ klassischen Stil im modernen Klanggewand. Diese Mischung kann und will die eigenen Wurzeln nicht verleugnen. So ist „Soldierstown“ mit seinem keltischen Mörder-Riff aus der Feder von Gorham die legitime Fortsetzung von „Emerald“ und „Black Rose“. Auch den Titelsong kann man sich mit seinem Zwillingsgitarren-Thema und geiler Hookline gut auf einer späten LIZZY-Platte vorstellen.

Andererseits entfernt man sich durchaus etwas von dem traditionellen LIZZY-Gefilden. So fällt etwa „You Little Liar“ so rotzig aus, dass man es eher auf einer THE ALMIGHTY-Scheibe vermuten würde. Dagegen wirkt „Blindsided“, als sei es bei dem Southern Rock-Ausflügen von METALLICA auf „Load“ über geblieben. Von den zwischenzeitlichen Schwierigkeiten, etwa dem Wechsel sowohl von Bassmann als auch Produzent, ist auf der Scheibe nix zu merken. Alles toll gespielt, gesungen und gemischt – aus einem Guss. Geile Platte. Mit der Platte im Gepäck headlinen sie das Rock Hard Festival 2015, wie man HIER lesen kann. –nhs

Das wird gegeben:

1. The Killer Instinct

2. Bullet Blues

3. Finest Hour

4. Soldierstown

5. Charlie I Gotta Go 

6. Blindsided

7. Through The Motions

8. Sex, Guns & Gasoline

9. Turn In Your Arms 

10. You Little Liar