CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

CD-REVIEW:

GOV’T MULE – Dub Side Of The Mule & Stoned Side Of The Mule

GOV’T MULE schließen ihre Veröffentlichungsreihe zum 20järigen Bestehen der Band nun mit den Live-Scheiben „Dub Side Of The Mule“ und „Stoned Side Of The Mule“ ab. Im Vergleich mit den Vorgängern „Dark Side Of The Mule“ und „Sco-Mule“ fallen diese aber etwas ab.

Auf „Dub Side Of The Mule“ machen die Herrschaften einen Ausflug in ihre Reggae-Werke. Dabei gibt es mit Gregg Allman auch ein prominentes Gastspiel. Mitgeschnitten wurde das Werk 2006 im New Yorker Beacon Theatre. Gegeben wurde damals ein drei Stunden Programm mit MULE und Cover-Songs. Allein 60 Minuten füllte ein Set von TOOTS & THE MAYTALS. Neben diesen und Gregg Allman war auch John Popper von BLUES TRAVELER mit von der Partie. Für die aktuelle Veröffentlichung wurden alle 34 Titel wurden neu gemischt und gemastert. Handwerklich alles natürlich top, aber über weite Strecken doch etwas zu laid back. HIER gibt es mit dem Gratis-Download von „Reggae Soulshine“ einen Appetithappen. Außerdem gibt es HIER das Video zu „Pressure Drop“.

Auf der Scheibe „Stoned Side Of The Mule“, die nur als Vinyl erscheint, widmen sich Haynes & Co. dem Schaffen der ROLLING STONES. Festgehalten wurde dabei das 2009er Halloween-Konzert im Tower Theater nahe Philadelphia. Mit Gästen wie Jackie Greene und Saxophonist Steve Elson versuchen sich die MULES am Schaffen von Jagger/Richards. Spielerisch ist das alles natürlich absolut unangreifbar. Allerdings passen die eher spartanischen Kompositionen so gar nicht zu den ausufernden Jam-Orgien, die man von GOV’T MULE kennt. HIER kann man die Nummer „Monkey Man“ probehören.

Insgesamt zwei Werke für harte Mule-Fans. -nhs

GOV’T MULE unterwegs:

11. Mai - Theaterfabrik, München

12. Mai – LKA Longhorn, Stuttgart

13. Mai - Kulturbastion, Torgau

14. Mai - Fabrik Hamburg, Hamburg

16. Mai - Colos-Saal, Aschaffenburg

17. Mai - Live Music Hall, Köln