CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

CD-REVIEW:

Melissa Etheridge - This Is M.E.

In den späten 80ern und frühen 90ern war Melissa Etheridge mal echt ’ne richtige Granate. Hits wie „Like the Way I Do“ oder „Bring Me Some Water“ knallten wirklich. Sie räumte sogar zwei Grammys ab. Dieses Niveau kann das neue Studioalbum „This Is M.E.“ leider nicht ganz halten, auch wenn einige einfallsreiche Kollegen mit im Boot waren, etwa Jerrod Bettis. Der ging auch schon Adele und ONE REPUBLIC zur Hand.

Etheridge hat zwar immer noch eine sehr charakteristische Stimme, alles ist vorzüglich gespielt und intoniert. Aber so richtige Nackenbrecher-Kompositionen findet man kaum. Die Dynamik fehlt insgesamt etwas. Nummern wie die aktuelle Single „Take My Number“ plätschern einfach etwas zu unverbindlich dahin. Auch gibt es ein Übergewicht eher ruhiger Kompositionen, so die Eröffnungsnummer „I Won't Be Alone Tonight“, „A Little Hard Hearted“ oder der Hochzeitssong „Who Are You Waiting For“. So dreckig wie bei „Ain't That Bad“ rockt sie auf „This Is M.E.“ leider nur selten. Weiteres Manko: eine etwas zu sterile Produktion. Die macht auch vor dem Einsatz synthetischer Drumsounds nicht halt. Keine schlechte Platte, aber sicher auch nicht das Premium-Produkt aus dem Hause Etheridge. -nhs

Das wird gegeben:

1. I Won't Be Alone Tonight

2. Take My Number

3. A Little Hard Hearted

4. Do It Again

5. Monster

6. Ain't That Bad

7. All The Way Home

8. Like A Preacher

9. Stranger Road

10. A Little Bit Of Me

11. Who Are You Waiting For