CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

CD-REVIEW:

VENOM - From The Very Depths

Ja, es gibt sie immer noch. Die Black Metal-Veteranen VENOM kommen dieser Tage mit ihrer neuen Scheibe „From The Very Depths“ ums Eck. Allerdings ist der einzige echte Veteran in VENOM anno 2015 Sänger und Bassist Cronos, das letzte Ur-Mitglied auf Album Nr. 14. Zweifelsfrei hat die Band in den 80ern Maßstäbe in Sachen Härte und Bösartigkeit gesetzt, ja vielleicht mit ihren düsteren Texten und schrottigen Sounds ein ganzes Genre geprägt. Das machen sie heute sicher nicht mehr. Heute bietet die Band handwerklich ordentlichen Thrash-Metal. Und der wird – im Gegensatz zu den legendären Frühwerken – durchaus gut gespielt und produziert. Aber irgendwie ist das alles eben nicht mehr sonderlich innovativ. Keiner der 14 neuen Songs mischt heute noch die Szene auf. Immerhin: Die neue Scheibe sorgt sicher dafür, dass man Cronos & Co. nochmal live sehen kann. Und das sollte man tun, wenn man das noch nicht hatte, etwa beim diesjährigen Rock Hard Festival. –nhs

Das wird gegeben:

01. Eruptus

02. From The Very Depths

03. The Death Of Rock N Roll

04. Smoke

05. Temptation

06. Long Haired Punks

07. Stigmata Satanas

08. Crucified

09. Evil Law

10. Grinding Teeth

11. Ouverture

12. Mephistopheles 

13. Wings Of Valkyrie 

14. Rise