CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

DVD- & CD-REVIEW: 

STATUS QUO – Aquostic! Live At The Roundhouse

STATUS QUO haben uns ja vor einiger Zeit mit ihrer ziemlich erfolgreichen, aber für Rockfans schwer konsumierbaren Stromlos-Scheibe „Aquostic! (Stripped Bare)“ beglückt. Diese haben sie – zumindest auf der Insel – auch auf die Bühne gebracht. Dabei hämmerten sie im Oktober 2014 im Londoner Roundhouse den nun als Doppel-CD, Vinyl, DVD und Blu-ray vorliegenden Konzertmitschnitt ein. Benutzt haben sie dazu aber höchstens einen Holz-, eher noch einen Gummihammer. Denn Francis Rossi, Rick Parfitt, Andrew Bown, Rhino Edwards und Leon Cave ziehen QUO-Dampfwalzen „Caroline“ oder „Down Down“ wirklich den Zahn. Eigentlich ist der vorliegende Liedreigen ein Pop-Album. Es holt eine Seite der Band hervor, die es immer gab, die aber Fans der klassischen Phase nie mochten. Wie man das findet ist natürlich Geschmacksache, denn handwerklich ist das alles sehr ordentlich. Bild und Sound sind absolut erstklassig. Zusätzlich gibt es auf den Bildträgern einen Blick hinter die Kulissen. Auch wenn Rossi & Parfitt schon mit der stromlosen Studiofassung die besten Chartplatzierungen seit vielen Jahren einfuhren, rockt das alles halt überhaupt nicht. Nix für Headbanger.–nhs

Das wird gegeben:

1. And It's Better Now

2. Break The Rules

3. Again And Again 

4.Paper Plane 

5. Mystery Song 

6. Little Lady 

7. Rock 'n' Roll 

8. Caroline 

9. What You're Proposing 

10. Softer Ride 

11. Down Down 

12. Pictures Of Matchstick Men 

13. Down The Dustpipe 

14. All The Reasons 

15. Reasons For Living 

16. Rollin' Home 

17. Don't Drive My Car 

18. Claudie 

19. Rain 

20. Marguerita Time 

21. Na Na Na 

22. Whatever You Want 

23. Rockin' All Over The World

24. Rock 'til You Drop 

25. Burning Bridges