CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

BD-REVIEW:

ROLLING STONES: The Rolling Stones Hyde Park Live 1969

Das Konzert ist legendär: Am Samstag, 5. Juli 1969, strömten Hundertausende in den Londoner Hyde Park, um die ROLLING STONES, schon damals absolute Superstars der Beat- und Rockszene, sehen. Die hatten zu einem kostenlosen Gastspiel in Londons grüne Lunge geladen. Nur: Zwei Tage vor dem Auftritt ertrank ihr kurz zuvor ausgestiegener Lead-Gitarrist Brian Jones unter nie ganz geklärten Umständen in seinem Swimmingpool. Das Park-Gig fand natürlich trotzdem statt - erstmalig mit Mick Taylor an der Solo-Gitarre. So wurde das Gastspiel zur einer Art Gedenkfeier für Jones.

Und eben diesen besonderen Moment versucht die vorliegende Dokumentation einzufangen. Deshalb spielt es auch keine Rolle, dass Bild und Ton trotz digitaler Optimierung historisch bleiben und natürlich nicht heutigen Standards entsprechen. Wer die heutigen STONES mit ihrer perfekten Show sehen will, muss zu ihrem jüngsten Mitschnitt ihrer Rückkehr in den Hyde Park 2013 greifen. Bei dem hier besprochenen Dokument „The Rolling Stones Hyde Park Live 1969“ geht es um Musikgeschichte und die damalige Stimmung. Und die wird authentisch eingefangen. Das passiert nicht nur in acht kompletten Live-Songs der STONES. Dazu kommen umfangreiche Backstage-Aufnahmen und  exklusive Interviews mit Mick Jagger. Wen stören da ein paar schiefe Töne, eine verstimmte Gitarre oder auch der Umstand, dass die Eröffnungsnummer „Midnight Rambler“ 2013 erheblich weniger rumpelnd vorgetragen wurde? Drauf geschissen. Wer ein Anhänger von Jagger, Richards & Co ist, muss diese BluRay einfach haben. –nhs

Das wird gegeben:

Midnight Rambler                         

Satisfaction

I’m Free

I’m Yours, She’s Mine

Jumpin’Jack Flash

Honky Tonk Woman

Love in Vain

 

Sympathy for the Devil