CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

CD-REVIEW:

CHICKENFOOT – Best + Live

Ein wenig fragt man sich schon, was das soll – ein „Best Of“-Album nach nur zwei Studioalben. Von einer Band, die, nach Angaben ihres Sängers „die Mitglieder nicht ernähren muss?“ Nun ja, vielleicht liegt hier der Grund für diese Veröffentlichung, in einem großen Selbstbewusstsein und in einer (Über)Schätzung der eigenen Bedeutung. Denn der Sänger dieser Band ist kein geringerer als ein gewisser Sammy Hagar, ihr Gitarrist heißt Joe Satriani und ist auch nicht gerade ein Unbekannter. Des Weiteren gehören Michael Anthony am Vier-Saiter und Chad Smith in der Rhythmusabteilung zum Aufgebot und damit hat man eine echte Supergroup. Wesentlich spannender als das best of, das mit „Divine Termination“ zumindest auch noch einen bisher unveröffentlichten Song bietet,  ist die Live-Scheibe. Über 90 Minuten Musik auf der großen Bühne werden geboten und das macht von solchen Ausnahmemusikern natürlich eine Menge Spaß, was auch Sammy Hagar immer wieder betont, der nicht müde wird zu erzählen, dass er, wenn er mit CHICKENFOOT auf der Bühne steht, den größten Spaß seiner Karriere hat. Das ist definitiv zu hören, nicht nur in den Werken, sondern auch in den gecorverten Songs „My Generation“, „Bad Motor Scooter“ und „Highway Star.“ Im Grunde kann man sagen, dass „Best + Live“ eine nette Live-Scheibe ist, die ein Best Of als Zugabe mit einem neuen Song als Zugabe bekommen hat. Ob man das wirklich braucht, vor allem als Fan, der die beiden bisherigen Alben schon in seiner Musiksammlung hat, sei dahingestellt. Kann man machen, muss man aber nicht.

-Markus Renner 

 

Das wird gegeben:

CD 1: Best Of

1.     Divine Termination

2.     Soap On A Rope

3.     Sexy Little Thing

4.     Oh Yeah

5.     Get It Up

6.     Future In The Past

7.     Big Foot

8.     Different Devil

9.     Lighten Up

10.   Dubai Blues

11.   Something Going Wrong

 

Bonus Tracks (Live)

1.     Highway Star

2.     Bad Motor Scooter

3.     My Generation

CD 2 (Live):

1.     Avenida Revolution

2.     Sexy Little Thing

3.     Soap On A Rope

4.     My Kinda Girl

5.     Down The Drain

6.     Bitten By The Wolf

7.     Oh Yeah

8.     Learning To Fall

9.     Get It Up

10.   Turnin' Left

11.   Future In The Past