CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

CD-REVIEW:

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984 – Complete Edition

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Zu seiner Brigade gehörte das junge Gitarrengenie Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wurde damals mitgeschnitten und unter dem Titel „Live Sentence“ veröffentlicht, bevor sich Malmsteen nach nur einer Studio- und dieser Live-Scheibe zu verabschieden. Von diesem – ursprünglich nur 9 Songs umfassenden – Live-Album gab es bereits überarbeitete und erweiterte Fassungen, zuletzt 2016 mit damals 16 Titeln. Nun kommt aber in bisher unveröffentlichter Länge und mit komplett restauriertem eine weitere Neuauflage als Doppel CD, die 18 Songs enthält. Erst nach langer Recherche wurden die Original 24 Kanal Audio-Multitracks wiedergefunden. Sie wurden komplett wiederhergestellt, neu gemixed und gemastert. Das Ergebnis kann sich hören lassen. So kann man Songs wie „Too Young To Die, Too Drunk To Live“, „Island In The Sun“ oder „Hiroshima Mon Amour“ vom ALCATRAZZ-Debüt „No Parole From Rock 'n' Roll“ deutlich entstaubt bewundern. Gleiches gilt Songs aus Bonnets Repertoire aus seiner Zeit bei RAINBOW wie „All Night Long“‘ und den Gassenhauer „Since You Been Gone“ sowie „Lost In Hollywood‘“ oder den „Desert Song“‘ von MSG. Grahams Solo-Hit „Night Games“ fehlt ebenfalls nicht. Weiter einfach atemberaubend ist die damalige Darbietung des erst 20-jährigen Yngwie J. Malmsteen. Das gilt natürlich besonders für seine Solo-Spots „Evil Eye“ und „Coming Bach“. Lohnende Anschaffung. Erscheint am 28.September 2018. –nhs 

Das wird gegeben:

01. Opening

02. Too Young To Die, Too Drunk To Live

03. Hiroshima Mon Amour

04. Night Games

05. Big Foot

06. Island In The Sun

07. Kree Nakoorie

08. Coming Bach

09. Since You Been Gone

 

10. Suffer Me

11. Desert Song

12. Jet To Jet

13. Evil Eye

14. Guitar Crash

15. All Night Long

16. Lost In Hollywood

17. Kojo No Tsuki

 

18. Something Else