CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

CD-REVIEW:

POP EVIL - Pop Evil

Das US-Quintett POP EVIL erfreut Genre-Liebhaber mit ihrem selbstbetitelten fünften Album mit US-Hardrock der aktuellen Machart. Sie sind jenseits des großen Teichs immerhin schon eine mittelgroße Nummer und versuchen aktuell überzusetzen. POP EVIL vermengen Zitate aus durchaus härteren Metallgefilden mit Dropped Tunings und Double Bass-Attacken mit melodiösen Passagen, die offensichtlich von CREED oder ALTER BRIDGE inspiriert sind oder gar HipHop-Grooves zitieren wie bei „A Crime To Remember“. 

Blitzsauber, aber eben auch etwas zu steril, kommen Song wie „Waking Lions“ daher. Sie bieten handwerklich keinerlei Anlass zu Kritik und verfügen sogar ganz ordentliche Hooklines. Aber damit es richtiger Rock ‘n‘ Roll wird, fehlt einfach eine Spur Dreck unter den Fingernägeln. Eigentlich war die Truppe um Sänger Leigh Kakaty 2018 für die größten Sommerfestivals des Kontinents wie Rock am Ring gebucht, bliesen das allerdings kurzfristig zugunsten einer US-Tour im Sommer mit POISON und CHEAP TRICK ab. Der Focus der Truppe bleibt wohl doch in den Staaten. -nhs

Das wird gegeben:

 01. Waking Lions

02. Colors Bleed

03. Ex Machina

04. Art Of War

05. Be Legendary

06. Nothing But Thieves

07. A Crime To Remember

08. God's Dam

09. When We Were Young

10. Birds of Prey

11. Rewind