CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

CD &DVD-REVIEW:

AIRBOURNE – Boneshaker

Nach einem Päuschen melden sich die Australier AIRBOURNE mit Album Nr. 5 zurück. Und der Titel „Boneshaker“ verspricht nicht zu viel. Zusammen mit Produzent Dave Cobb hat die Truppe aus Warrnambool zehn Nummern in die Rille gemeißelt, die die Wand und auch das Gerippe erzittern lassen: Schnörkelloser Aussie-Rock, der unüberhörbar den Hut vor Granden wie AC/DC, Rose Tattoo oder THE ANGELS zieht. Mastermind Joel O´Keeffe und sein Ensemble haben es tatsächlich geschafft, die Dynamik ihrer Konzerte in die Konserve zu packen. Aufgenommen wurde im geschichtsträchtigen Studio A in Nashvilles berühmtem Music Row-Bezirk. Die geerdete Klangkulisse erinnert tatsächlich an die Klassiker des australischen Albert Productions Labels aus den späten Siebzigern. Epochentypisch beschränkt man sich dabei auf rund 30 Minuten Spielzeit. Aber irgendwie ist trotzdem alles gesagt. Tröstlich, dass es noch solche Platten gibt, nachdem die Aussie-Originale allesamt schon im Spätherbst ihrer Karrieren sind. Anspieltipps? Keine. Einfach Auflagen und den Lautstärkeregler auf 11 drehen... -nhs

 

PS: Die Herren kommen auch livehaftig im November zu uns. Teilnahme wird angeraten.

Das wird gegeben:

 1. Boneshaker
 2. Burnout The Nitro
 3. This Is Our City
 4. Sex To Go
 5. Backseat Boogie
 6. Blood In The Water
 7. She Gives Me Hell
 8. Switchblade Angel
 9. Weapon Of War
10. Rock 'N' Roll For Life

 

Unterwegs:

01.11. Leipzig, Haus Auensee
03.11. München, Tonhalle (sold out)
07.11. Berlin, Columbiahalle
09.11. Wiesbaden, Schlachthof (sold out)
10.11. Köln, E-Werk (sold out)