CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

CD-REVIEW:

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck. Gegeben wird natürlich - je nach Perspektive - schönster oder schlimmster Ami-Hair-Metal im Stile der 80er. Und so verarbeiten sie ziemlich ungeniert Einflüsse von VAN HALEN, AEROSMITH, BON JOVI, POISON oder MÖTLEY CRÜE. Zum Konzept gehören nicht nur Bubble Gum-Melodien wie bei der Vorab-Single „Lolita“ oder bei „"Rock N' Roll Heaven", sondern auch peinliche Pseudonyme und modische Entgleisungen im Stile der Zeit. Alles gut gemacht, was Herr Diva mit seinen Gitarristen Snake Rocket und J.J. Love, Bassist Remmie Martin und Schlagzeuger Lee Stingray jr. unter der Leitung von Produzenten-Haudegen Michael Voss (auch für Michael Schenker aktiv) abliefern. Beigetragen hat dabei auch Kreativ-Berater Chris von Rohr (KROKUS, GOTTHARD). Entstanden sind zwölf Songs, die das Gefühl der 80er durchaus authentisch einfangen. Allerdings: Irgendwie ist das natürlich schon alles geklaut. Und zwar nicht nur von Heroen der mehr oder weniger guten alten Haarspray-Zeit. Denn STEEL PANTHER machen bekanntlich schon seit etwa 10 Jahren regelmäßig Wiederbelebungsversuchen an der Hair Metal Leiche. Aber sei es drum. Herr Diva & Co. haben ein ganz unterhaltsames Dutzend Gute-Laune-Nummern vorgelegt. -nhs

Das wird gegeben:

 1. Whiplash 3:31

2. Lolita 3:52

3. Rock N' Roll Heaven 4:09

4. Wild Life 4:03

5. Blinded 4:00

6. Dance Dirty 3:58

7. Just A Night Away 4:06

8. Fire Eyes 4:38

9. Get It On 3:56

10. Long Legs 3:32

11. Toxic 3:25

12. Rocket Of Love 4:03

 

 

Unterwegs:

02.-07.05. DE/GB - Rock The Boat

17.05. Dexheim - Kultur auf dem Hof

18.05. Koblenz - Cafe Hahn

31.05. Mainz - Antenne Mainz Rocknacht

01.06. Schneverdingen - Höpen Air

05.07. Schwarmstedt - KS Concert Night

03.08. Lemgo - Lippe Open Air

10.08. Eslohe - Innogy Hot Summer Night

24.08. Haddeby - Baltic Open Air

07.09. Bernburg - Rock im Schloss

27.09. Nassau - Michelrock

 

Auf Tour mit  KISSIN' DYNAMITE:  

15.03. Osnabrück - Hyde Park

20.03. Berlin - BiNuu

21.03. Nürnberg - Hirsch

22.03. Leipzig - Hellraiser

28.03. Aschaffenburg - Colos Saal

30.03. Hannover - Musikzentrum

04.04. Saarbrücken - Garage

05.04. Köln - Kantine

06.04. Hamburg - Markthalle (ausverkauft)

12.04. München - Backstage

13.04. Stuttgart - LKA Longhorn