CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

CD-REVIEW:

KISS - KISSWORLD - The Best of KISS

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour lassen sie in ausverkauften Stadien noch einmal ordentlich die Kasse klingeln. Gleichzeitig hauen sie neue Kompilation ihrer schönsten Melodeien auf den Markt (die wievielte eigentlich?). Unter dem schönen Titel „KISSWORLD“ gibt es natürlich mal wieder „The Best Of KISS“ auf CD oder Vinyl.

Darauf finden sich 20 der beliebtesten KISS-Tracks auf einem Album, so etwa die Disco-Nummer „I Was Made For Lovin’ You” und die Schnulze „Beth”, aber auch grandiose Rocker wie „Rock And Roll All Nite” und “Detroit Rock City”. Ansonsten geht es einmal querbeet durch die Bandgeschichte, bis in die jüngsten Alben in der Besetzung mit (natürlich) Paul Stanley und Gene Simmons sowie Eric Singer nebst Tommy Thayer. Lässt sich also wenig gegen sagen. Wie auch: Wer bei veröffentlichten 44 Alben weltweit über 100 Millionen Tonträger unters Volk gebracht hat, muss was grundlegend richtig gemacht haben.

Wer ist der Adressat dieser Veröffentlichung? Neben absoluten KISS-Komplettisten sicher Einsteiger, die sich auf den letzten Drücker noch mal mit den Maskenmännern befassen wollen. Dafür ist die Sammlung sehr gut geeignet. Leider haben die Herren darauf verzichtet, den Mix mit ein, zwei neuen Bonus-Nummern aufzuwerten, wie das in der Vergangenheit bei ihren Samplern durchaus üblich war. -nhs

Das wird gegeben:

Crazy Crazy Nights

2. Rock And Roll All Nite

3. I Was Made For Lovin' You

4. God Gave Rock 'N' Roll To You II

5. Detroit Rock City

6. Beth

7. Lick It Up

8. Heaven's On Fire

9. Tears Are Falling

10. Unholy

11. Hard Luck Woman

12. Psycho Circus

13. Shout It Out Loud

14. Calling Dr. Love

15. Christine Sixteen

16. Love Gun

17. Shandi

18. I'm A Legend Tonight

19. Modern Day Delilah

 

20. Hell Or Hallelujah    

Unterwegs:

27.05.19       Leipzig / Neue Messe

31.05.19       München / Königsplatz

02.06.19       Essen / Stadion Essen

04.06.19       Berlin / Waldbühne

05.06.19       Hannover / Expo-Plaza

06.07.19       Iffezheim / Rennbahn