CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

BUCHTIPP: Charlotte Roche - Schoßgebete

Charlotte Roche ist wieder da. Diesmal mit einer wiederum detailverliebten Schilderungen aus dem Privatesten, die aber eher um Oralverkehr und ehelich-gemeinschaftliche Bordellbesuche kreisen, als um Menstrualblut und Fäkalausscheidungen wie im Erstling "Feuchtgebiete". Neben "drastischer Offenheit" habe sie da "auch Sensibilität und ungestümen Witz" gezeigt, meint der Pressetext. Und auch diesmal widmet sie sich eines "unserer letzten Tabus: dem ehelichen Sex. Und der Frage, wie ein Paar es schafft, für immer zusammenzubleiben", teilt der Verlag mit. Mag sein. Allerdings ist das wiederum alles doch sehr gewollt schockierend, zumal ihr eigenes tragisches Familiendrama und die folgende Keilerei mit den überaus übergriffigen Teilen der Medienlandschaft gleich mit (oder vor allem) verarbeitet wird, auch in der öffentlichen Begleitung des Buchs. Muss man nicht gelesen haben.