CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

BUCHTIPP: DEF LEPPARD Die definitive Geschichte in Bildern

Einen schmucken Bildband präsentiert uns Ross Halfin mit seinem neuen Buch "DEF LEPPARD - Die definitive Geschichte in Bildern". Die beeindruckende Band-Historie, in der sich zumindest bis Ende der 80er Jahre ein Erfolg an den nächsten reihte, zeichnet dieser Bildband auf 232 Seiten im Format 28 x 23 cm nach. Der Bildreigen beginnt kurz nach der der Bandgründung 1978. Schon diese Phase begleitete Ross Halfin schon mit der Kamera. Das ist bis heute so geblieben, denn er dokumentierte seither alle Tourneen der Kapelle. So verfügt er über einen beeindruckenden Bilderfundus, aus dem er den autorisierte Band zusammengestellt hat. Davon dürften Anhänger des Quintetts aus Sheffield begeistert sein. Über 250 vielfach bisher unveröffentlichte Fotos bekommt der Betrachter zu sehen. Dazu gibt es Texte und Anekdoten aus der Feder der englischen Rocker. Kritische Betrachtungen sucht man natürlich hier vergeblich. Jedoch bekommt man einen vorzüglichen Eindruck von der Karriere der Kapelle, die 1977 als Schülerband unter dem Namen ATOMIC MASS startete und die Mitte der 80er diverse Arenen in Europa den USA ihren Höhepunkt erlebte. Abgerundet wird das Halfinsche Werk mit einem Vorwort von Def Leppard-Sänger Joe Elliott.

Mit 39,99€ ist der Band nicht gerade eine Schnäppchen, bietet allerdings dafür eine durchaus angemessene Gegenleistung.