CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien)  neue Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

BUCHTIPP: DEF LEPPARD Die definitive Geschichte in Bildern

Einen schmucken Bildband präsentiert uns Ross Halfin mit seinem neuen Buch "DEF LEPPARD - Die definitive Geschichte in Bildern". Die beeindruckende Band-Historie, in der sich zumindest bis Ende der 80er Jahre ein Erfolg an den nächsten reihte, zeichnet dieser Bildband auf 232 Seiten im Format 28 x 23 cm nach. Der Bildreigen beginnt kurz nach der der Bandgründung 1978. Schon diese Phase begleitete Ross Halfin schon mit der Kamera. Das ist bis heute so geblieben, denn er dokumentierte seither alle Tourneen der Kapelle. So verfügt er über einen beeindruckenden Bilderfundus, aus dem er den autorisierte Band zusammengestellt hat. Davon dürften Anhänger des Quintetts aus Sheffield begeistert sein. Über 250 vielfach bisher unveröffentlichte Fotos bekommt der Betrachter zu sehen. Dazu gibt es Texte und Anekdoten aus der Feder der englischen Rocker. Kritische Betrachtungen sucht man natürlich hier vergeblich. Jedoch bekommt man einen vorzüglichen Eindruck von der Karriere der Kapelle, die 1977 als Schülerband unter dem Namen ATOMIC MASS startete und die Mitte der 80er diverse Arenen in Europa den USA ihren Höhepunkt erlebte. Abgerundet wird das Halfinsche Werk mit einem Vorwort von Def Leppard-Sänger Joe Elliott.

Mit 39,99€ ist der Band nicht gerade eine Schnäppchen, bietet allerdings dafür eine durchaus angemessene Gegenleistung.