CD & DVD-REVIEWS:

Chris Rea - Road Songs ForLovers

Chris Rea meldet sich trotz herber gesundheitlicher Rückschläge wieder mit einer neuen Scheibe zurück. Auf „Road Songs For Lovers“ geht es wiederum extrem entspannt zur, wie unser Rezensent feststellt.

MOTÖRHEAD – Under Cöver

Wie ist die neue MOTÖRHEAD-Coverscheibe? Darüber gehen die Meinungen in der Redaktion doch ziemlich auseinander, wie man HIER lesen kann.

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

NACHRUF:

Trauer um Chester Bennington

Chester Bennington 2014 bei Rock im Park. Foto: Stefan Brending /, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34235784
Chester Bennington 2014 bei Rock im Park. Foto: Stefan Brending /, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34235784

Nun gehört also auch Chester Bennington (20.3.1976 – 20.7.2017) in den Kreis der Rockmusiker, die ihr Leben eigenhändig beendet haben. Markus Renner erinnert sich an diesen großen Künstler.

FEATURE: SODOM & RAGE/REFUGE

Kohle & Stahl auf Zollverein

Ex-Kumpel Tom Angelripper ist zurück auf dem Pütt - Mit SODOM rockte Zollverein. Fotos: Niels Holger Schmidt
Ex-Kumpel Tom Angelripper ist zurück auf dem Pütt - Mit SODOM rockte Zollverein. Fotos: Niels Holger Schmidt
Mit dabei: Das Herner Doppel RAGE und REFUGE.
Mit dabei: Das Herner Doppel RAGE und REFUGE.

Die Zeche Zollverein war zu ihren aktiven Zeiten als Bergwerk ein Ort harter und lauter Arbeit. Diese Tradition jüngst auf Einladung des Ruhrmuseums wieder- belebt: In der ehemaligen Zentralwerkstatt ar-beiteten die Ruhrpott-Thrasher SODOM und ihre Herner Nachbarn RAGE bzw. REFUGE am 27. Januar hart, um ordentlich Lärm zu machen. Bilder und Review des Auftritts gibt es HIER. Nach dem Gig stand uns SODOM-Chef und Ex-Kumpel Tom Angelripper direkt nach seinem gefeierten Auftritt im Interview noch wortreich Rede und Antwort.

IM BLICKPUNKT: HERMAN FRANK (Ex-ACCEPT & VICTORY)

Teuflischer Solo-Ritt

Herman Frank ist wieder solo. Ohne ACCEPT spielt er befreit auf.  Foto: AFM Records.
Herman Frank ist wieder solo. Ohne ACCEPT spielt er befreit auf. Foto: AFM Records.

Ist es eine kluge Entscheidung, ein Album an gleichen Tag wie das neue METALLICA-Machwerk der Weltöffentlichkeit zu präsentieren? Die Gefahr, im Schatten des Hypes um die Neuerscheinung eines wahren Metal-Giganten unterzugehen, ist groß. Ex-ACCEPT und -VICTORY 6-Saiten-Schwinger HERMAN FRANK ist mit seiner vorzüglichen neuen Scheibe „The Devil Rides Out“ dieses Risiko eingegangen. Der Silberling überzeugt, findet unserer Rezensent. Im Gespräch mit unserem Mitarbeiter Markus Renner auf einen aufgeräumten Herman Frank, der ACCEPT nicht nachtrauert.

FEATURE: BRITISH LION

Die kleine Schwester der eisernen Jungfrau

Steve Harris wollte rocken. Fotos: Niels Holger Schmidt
Steve Harris wollte rocken. Fotos: Niels Holger Schmidt

Wenn der Mann, der den Bass spielt Steve Harris heißt und somit für viele Musikfans eine Legende ist, dann kann es passieren, dass man auch mit einem vier Jahre alten Album einen Club wie das Essener Turock gut füllen kann. Das bewies der IRON MAIDEN Tieftöner - wie man HIER sehen kann - mit seinem Sideprojekt BRITISH LION am 26 November. Markus Renner fragte vorab bei LIONS-Fronter Richard Taylor nach den weiteren Plänen der Band.

BLICKPUNKT: THUNDER

Anhaltender Donner

Die Briten THUNDER sind die letzten Überlebenden der Welle von Nachwuchs-Hardrockern, die sich in den späten Achtzigern von der britischen Insel aufmachten, die Rock n` Roll-Welt aufzumischen. Darüber und über die Rückkehr der Band trotz gesundheitlicher Rückschläge plauderten wir im Interview mit Luke Morley. Im Gegensatz zu vielen Kollegen sind sie auch heute noch voll unter Dampf, wie sie in Bochum und Rheine unter Beweis stellten. Und mit "All You Can Eat" haben sie noch ein grandioses Live-Paket im Angebot.