CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

W.A.S.P. in Bochum

Eigentlich hört er ja auf den harmlosen Namen Steve Duren, doch wenn er die Bühne betritt, spielt er dann doch lieber den ganz bösen Bösewicht und zelebriert als Blackie Lawless ganz schockierenden Schockrock. Naja, ganz so schockierend isses dann doch nicht, wenn der gesetzlose Herr durch die Metal-Clubs zieht und seine alten Gassenhauer wie „Blind in Texas“ oder „Animal - Fuck Like A Beast“ ins Mikro röhrt und dabei noch zünftig in die Saiten hat. Shock-Rock-Veteranen W.A.S.P. (Bild rechts) angetan, die mit einer besonderen Show zum 30-jährigen Bandjubiläum ihren Ruf als unterhaltsame Festivalband unterstreichen wollen. Das macht er zum Beispiel am 31.10. in der Bochumer Zeche, wenn dort die „30 Years of Thunder“-Tour Station macht.

Auch wenn Herr Gsetzlos sich in den 30 Jahren der Bandgeschichte so manche postpubertäre Peinlichkeit geleistet hat, sind dabei doch mehr als eine Hand voll geiler Heavy Rock-Nummern zusammengekommen, die allemal reichen, um ein zünftiges Gastspiel zu füllen. Auch die jüngste Veröffentlichung „Babylon“ von 2009 dokumentiert eine sehr ordentliche Leistung des aus Blackie Lawless (Gesang, Gitarre & Keyboards), Doug Blair (Gitarre), Mike Duda (Bass) und Mike Dupke (Schlagzeug) bestehenden Quartetts. Auch deshalb kann man sich Lawless & Kollegen auf der aktuellen Gastspielreise durchaus einmal zu Gemühte führen.

Der Spaß ist auch durchaus bezahlbar. Das Gastspiel in Bochum beginnt am 31.Oktober um 19 Uhr. Karten kosten 28,20 € zzgl. Vvk.-Geb. und sind HIER zu haben.