CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – Under Cöver

Wie ist die neue MOTÖRHEAD-Coverscheibe? Darüber gehen die Meinungen in der Redaktion doch ziemlich auseinander, wie man HIER lesen kann.

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

KLEINKUNSTTIPP:

Volker Pispers in GE

Er ist einer der schärfsten Zungen in der deutschen Kleinkunstlandschaft. Am 21. April gastiert er in der Gelsenkirchener Emscher-Lippe-Halle: Volker Pispers nimmt mit spitzer Zunge die Mächtigen aufs Korn.„...bis neulich“ heißt sein Programm inzwischen schon gute zehn Jahre. Allerdings darf an diesem Abend nicht mit ollen Kamellen gerechnet werden. Denn die „Ständig aktualisierte Version“seines eigentlichen BEST OF-Programm mutiert inzwischen fröhlich vor sich hin.Deshalb gleicht bei diesem „Kabarettprogramm in progress“ kein Abend dem anderen. Pispers spiegelt in dem Programm den Zustand der Republik, wenn er etwa wenig freundlich den neuen Ultrakonservativen im Bundespräsidialamt attackiert.Seinen grundlegenden Stil hat Volker Pispers dabei über die Jahre nicht verändert. Er ist der freundliche und scheinbar harmlos daherredende Conférencier geblieben, der - eben noch lächelnd - plötzlich hundsgemein werden kann. Respekt sucht man in Pispers´ Programmen vergeblich. Unverblümt, krass und direkt pendelt er zwischen bitterböse und charmant-witzig, wenn er die Absurditäten der Welt zu Ende denkt. Seine Verarbeitung von Zitaten, seine gewagten Rechenoperationen und seine Zukunftsszenarien versöhnen das Publikum durch ein befreiendes Lachen mit seiner eigenen gefühlten Wirklichkeit.Karten kosten zwischen 28,30€ und 25€ und sind HIER zu haben.