CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

DEVIL SIDE FESTIVAL in Oberhausen

Knüppeldicke kommt es in diesem Jahr beim DEVIL SIDE FESTIVAL in Oberhausen. Ganze drei Tage lang bricht die „THE WEEKEND MATINEE FROM HELL” vom Freitag, 20. Juli bis Sonntag, 22. Juli 2012 auf dem Open Air-Gelände an der Turbinenhalle und in der Halle selbst über die Freunde härter Klänge herein. Während die ersten beiden Tage freiluftig über die Bühne gehen, findet das Festival seinen Abschluss am Sonntag in der Halle.

Enorm breit ist das zum Vortrage gebrachte musikalische Spektrum: von Rock über Metal, Core, Punk bis Crossover. So haben sich unter anderem HATEBREED, SABATON (Bild oben) SUICIDAL TENDENCIES und ARCH ENEMY angesagt. Auch die große (mittel)alte Dame des Teutonen-Metal fehlt nicht: DORO (Bild rechts).

Das bereits jetzt mit 33 Kapellen eindruckvolle Programm ist allerdings noch nicht komplett. Sieben weitere Bands noch folgen werden, sodass sich ein regelmäßiger Blick auf die Festivalpage und den FB-Kanal lohnt  lohnt.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Karten Kosten ab 25,90 € für einen Tag, über 59,50 € für die zweitägige Version bis zu 69,50 € für die dreitägige Vollbedienung und sind HIER.

 

Einen Trailer gibt es HIER