CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

KONZERTTIPP:

ENDZEIT-FESTIVAL VI in Essen

Schon seiner sechsten Ausgabe blickt das Endzeitfestival in der Essener Zeche Carl entgegen. Es gibt wieder die Hartwurstvollbedienung für kleines Geld.

Geboten wird auch durchaus Überraschendes:Die Altenessener Oldschool-Thrasher DARKNESS (Video oben) kehren zurück an den Ort, sie vor 25 Jahren ihren Longplayer „Death Squad“ in die Rille gemeißelt haben- und wo die Original-Truppe sich anno 1989 verabschiedete.

Als zweiter Headliner geben die Würzburger THE NEW BLACK  (Video unten) ordentlich Gas. Abgerundet wird der Tag mit den Ruhrpott-Klamaukmetallern DIE KNAPPEN, den SODOM-Spaltprodukt HUNGÖVER sowie BLACKFIRE und tsan.

Der ganze Spaß kostet schlanke 12 € (VVK zzgl. Gebühren) oder 16 € (AK). Karten sind HIER zu haben.