CD & DVD-REVIEWS:

Alice Cooper - At The Olympia Paris

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

EUROPE in Bochum

Foto: Fredrik Etoall
Foto: Fredrik Etoall

Vor einem halben Jahr haben die Ex-Haarspray-Rocker EUROPE ihr jüngstes Werk „Bag Of Bones“ in die Runde geworfen. Nun kommt der Schweden-Fünfer nach Deutschland, um die Scheibe live zu präsentieren, unter anderem am 10. November in der Bochumer Matrix.

Ihr neuntes Studio-Werk zeigt das 1979 gegründete schwedische Quintett musikalisch in einem anderem Stil als bei seinem berühmtesten Melodic-Rock-Song, dem globalen Multi-Millionenseller „The Final Countdown“. Mit dem Comeback ihrer Formation haben sich die Ur-Mitglieder Joey Tempest (Gesang) und John Norum (Gitarre) plus Bassist, Schlagzeuger sowie Keyboarder 2004 neu orientiert. Nach zwei Zwischenschritten über modernen Retro-Rock wollten EUROPE sich im Rahmen ihres Reifeprozesses „diesmal wieder in ein anderes Abenteuer stürzen“, verrät Joey Tempest dem Magazin ‚Rocks’: „Eine sehr ursprüngliche, klassische Rockplatte sollte es werden.“ Der Grund: „Wir sind mit Led Zeppelin, Deep Purple, UFO, Thin Lizzy und ähnlichen Acts aufgewachsen“, erläutert der EUROPE-Frontmann gegenüber ‚Rock It!’. Solchen Sound für ihre dritte CD seit der Wiedergeburt in die angestrebte Form zu gießen, wurde in die Hände von Kevin Shirley gelegt. Der Produzent/Toningenieur konnte durch seine Arbeiten unter anderem für Aerosmith, Joe Bonamassa, Black Country Communion oder The Black Crowes beste Referenzen vorlegen. Die Kooperation zwischen dem Südafrikaner und den Schweden funktionierte. „Besser und kompetenter haben EUROPE nie geklungen“, urteilt  ‚eclipsed’. „Bluesgetränkter Hardrock der Extraklasse mit akustischen Gitarren, Hammondorgelklängen und einem Tempest, der an David Coverdale in Topform erinnert.“

Während eines EUROPE-Konzertes müssen die Fans allerdings nicht auf die Party-Hymnen aus deren kommerzieller Hochphase wie „The Final Countdown“, „Rock The Night“ oder die Ballade „Carrie“ verzichten. „Natürlich spielen wir erst einmal viele Songs des neuen Albums, die ernsthafter  und dunkler ausgefallen sind“, verrät Joey Tempest. „Aber das heißt nicht, dass wir unsere Geschichte verleugnen!“

Im Schlepptau haben die Schweden das US-Trio STONERIDER. Der Dreierserviert einen treibenden Mix aus Stoner-Rock, Rock’n’Roll, Südstaaten-Flair, Psychedelic, Blues und Soul.

Karten für das Matrix-Konzert kosten 32 Euro (zzgl. Gebühren) und sind HIER zu haben.

 

EUROPE – „Bag Of Bones“ Germany 2012

Support: StoneRider

21.10.12 Mannheim, Alte Seilerei

09.11.12 Berlin, Columbiahalle

10.11.12 Bochum, Matrix