CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

EUROPE in Bochum

Foto: Fredrik Etoall
Foto: Fredrik Etoall

Vor einem halben Jahr haben die Ex-Haarspray-Rocker EUROPE ihr jüngstes Werk „Bag Of Bones“ in die Runde geworfen. Nun kommt der Schweden-Fünfer nach Deutschland, um die Scheibe live zu präsentieren, unter anderem am 10. November in der Bochumer Matrix.

Ihr neuntes Studio-Werk zeigt das 1979 gegründete schwedische Quintett musikalisch in einem anderem Stil als bei seinem berühmtesten Melodic-Rock-Song, dem globalen Multi-Millionenseller „The Final Countdown“. Mit dem Comeback ihrer Formation haben sich die Ur-Mitglieder Joey Tempest (Gesang) und John Norum (Gitarre) plus Bassist, Schlagzeuger sowie Keyboarder 2004 neu orientiert. Nach zwei Zwischenschritten über modernen Retro-Rock wollten EUROPE sich im Rahmen ihres Reifeprozesses „diesmal wieder in ein anderes Abenteuer stürzen“, verrät Joey Tempest dem Magazin ‚Rocks’: „Eine sehr ursprüngliche, klassische Rockplatte sollte es werden.“ Der Grund: „Wir sind mit Led Zeppelin, Deep Purple, UFO, Thin Lizzy und ähnlichen Acts aufgewachsen“, erläutert der EUROPE-Frontmann gegenüber ‚Rock It!’. Solchen Sound für ihre dritte CD seit der Wiedergeburt in die angestrebte Form zu gießen, wurde in die Hände von Kevin Shirley gelegt. Der Produzent/Toningenieur konnte durch seine Arbeiten unter anderem für Aerosmith, Joe Bonamassa, Black Country Communion oder The Black Crowes beste Referenzen vorlegen. Die Kooperation zwischen dem Südafrikaner und den Schweden funktionierte. „Besser und kompetenter haben EUROPE nie geklungen“, urteilt  ‚eclipsed’. „Bluesgetränkter Hardrock der Extraklasse mit akustischen Gitarren, Hammondorgelklängen und einem Tempest, der an David Coverdale in Topform erinnert.“

Während eines EUROPE-Konzertes müssen die Fans allerdings nicht auf die Party-Hymnen aus deren kommerzieller Hochphase wie „The Final Countdown“, „Rock The Night“ oder die Ballade „Carrie“ verzichten. „Natürlich spielen wir erst einmal viele Songs des neuen Albums, die ernsthafter  und dunkler ausgefallen sind“, verrät Joey Tempest. „Aber das heißt nicht, dass wir unsere Geschichte verleugnen!“

Im Schlepptau haben die Schweden das US-Trio STONERIDER. Der Dreierserviert einen treibenden Mix aus Stoner-Rock, Rock’n’Roll, Südstaaten-Flair, Psychedelic, Blues und Soul.

Karten für das Matrix-Konzert kosten 32 Euro (zzgl. Gebühren) und sind HIER zu haben.

 

EUROPE – „Bag Of Bones“ Germany 2012

Support: StoneRider

21.10.12 Mannheim, Alte Seilerei

09.11.12 Berlin, Columbiahalle

10.11.12 Bochum, Matrix