CD & DVD-REVIEWS:

DANZIG – Black Laden Crown

Das erste DANZIG Album mit ausschließlich neuen Songs seit sieben Jahren serviert und Glenn DANZIG - und macht damit eine historische Bauchlandung, findet unser Rezensent.

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BÜHNENNOTIZEN:

DOUBLE CRUSH SYNDROME live in Düsseldorf

DOUBLE CRUSH SYNDROME haben ein starkes Album abgeliefert. Aber schaffen sie den Live-Test? Das beantwortet unser Rezensent HIER.

KONZERTTIPP:

GREAT WHITE in Oberhausen

Mit dem wirklich ordentlichen Album "Elation" und vor allem neuen Frontmann haben die die US-Haudegen GREAT WHITE im Mai zum 30. Bandgeburtstag zurückgemeldet. Nun kommen sie auch für ein Gastspiel am 14. Oktober im Oberhausener Zentrum Altenberg vorbei.

 

TERRY ILOUS heißt der neue Sänger von GREAT WHITE, der sein Organ dem gewohnt bluesgefärbten Sound auf der Scheibe hinzufügt. Neben ihm sind MARK KENDALL und MICHAEL LARDIE an den Gitarren, AUDIE DESBROW am Schlagzeug und SCOTT SNYDER am Bass mit von der Partie. Nach dem endgültigen Abschied von Ex-Fronter Jack Russel, haben sie es geschafft, dem Rockraubfisch wieder leben einzuhauchen. Sie haben ein Dutzend ordentlicher Blues-Hardrock-Nummern wie etwa „I've Got Something For You“ in die Rille gemeißelt. Kann man haben. Zugegeben: Ganz an das kompositorische Niveau der Hoch-Phase Ende der 80er kommt diese Inkarnation des Großen Weißen nicht heran. Aber Biss hat das Quintett noch immer. Und es dürfte kein Zweifel bestehen, dass das einzige Deutschland-Gastspiel am 14. Oktober in Oberhausen nicht nur mit Nummern von der neuen Scheibe, sondern auch mit Klassikern wie „Once Bitten, Twice Shy“ oder dem „Angel Song“ bestritten wird. Sollte man sehen. Karten kosten 24,- € (zzgl. Geb.) und sind HIER zu haben.