CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

HUGH LAURIE im Bochumer RuhrCongress

Hugh Laurie kennt man eigentlich als irren Fernseh-Doktor „Dr. House“. Der Ami hat aber nicht nur eine Näschen für seltene Krankheiten, sondern auch für den Blues, wie man etwa am 17. Juli im Bochumer RuhrCongress hören kann.
Sein außergewöhnliches Debütalbum „Let Them Talk“ hat im vergangenen Sommer mächtig bei Kritik und Bluesfreunden abgeräumt, mit Top Ten Platzierungen in vielen Ländern der Welt. In Großbritannien ging die Platte gleich auf den zweiten Platz und schaffte es auch in die Billboard Top 20. Bislang wurden weit über 500.000 Einheiten verkauft und das Album wurde mit Gold ausgezeichnet."Let Them Talk" ist eine Hommage an den New-Orleans-Blues, Hugh Lauries Leidenschaft seit seiner Kindheit. Laurie vereint musikalisches Talent,  mit einer sehr persönlichen Auswahl an Standards und in Vergessenheit geratener Blues Classics, aufgenommen mit erstklassigen Musikern sowie Legenden wie Sir Tom Jones, Irma Thomas und Allen Toussaint. Gastauftritte dieser "very special guests" sind auf der in New Orleans aufgezeichneten DVD "Let Them Talk - A Celebration of New Orleans Blues" zu sehen, die Teil einer Sonderedition des Albums ist, welches unter anderem noch mit vier neuen Aufnahmen aufwartet. Wie sich das Live anhört, kann man am 17. Juli ab 20 Uhr im RuhrCongress hören. Karten kosten ab 49,25 € und sind HIER zu haben.