CD & DVD-REVIEWS:

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

HUGH LAURIE im Bochumer RuhrCongress

Hugh Laurie kennt man eigentlich als irren Fernseh-Doktor „Dr. House“. Der Ami hat aber nicht nur eine Näschen für seltene Krankheiten, sondern auch für den Blues, wie man etwa am 17. Juli im Bochumer RuhrCongress hören kann.
Sein außergewöhnliches Debütalbum „Let Them Talk“ hat im vergangenen Sommer mächtig bei Kritik und Bluesfreunden abgeräumt, mit Top Ten Platzierungen in vielen Ländern der Welt. In Großbritannien ging die Platte gleich auf den zweiten Platz und schaffte es auch in die Billboard Top 20. Bislang wurden weit über 500.000 Einheiten verkauft und das Album wurde mit Gold ausgezeichnet."Let Them Talk" ist eine Hommage an den New-Orleans-Blues, Hugh Lauries Leidenschaft seit seiner Kindheit. Laurie vereint musikalisches Talent,  mit einer sehr persönlichen Auswahl an Standards und in Vergessenheit geratener Blues Classics, aufgenommen mit erstklassigen Musikern sowie Legenden wie Sir Tom Jones, Irma Thomas und Allen Toussaint. Gastauftritte dieser "very special guests" sind auf der in New Orleans aufgezeichneten DVD "Let Them Talk - A Celebration of New Orleans Blues" zu sehen, die Teil einer Sonderedition des Albums ist, welches unter anderem noch mit vier neuen Aufnahmen aufwartet. Wie sich das Live anhört, kann man am 17. Juli ab 20 Uhr im RuhrCongress hören. Karten kosten ab 49,25 € und sind HIER zu haben.