CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

KONZERTTIPP: L.A. GUNS in Essen

Manchmal kommen sie wieder… Stimmt nicht nur im gleichennamigen Zombie-Streifen, sondern auch bei (Hardrock)Vampiren. Und so kommen die L.A. GUNS in der Version von Ur-Gitarrist Tracii Guns am 13. Februar auf ihrer „Sex Action Tour 2012“ ins Essener Turock vorbei. Die Band hat sich bekanntlich vor einigen Jahren in zwei namensgleiche Combos zerlegt. Im Gepäck hat Oberpistole Tracii Guns bei seiner Truppe Sänger Scott Foster Harris, Eric Grossman am Bass und Doni Gray am Schlagwerk.Da die Tracii-Version der Band zwar jüngst eine ordentliche Stromlos-Scheibe auf den Markt geworfen hat, aber schon ewig kein frisches Studiozeug, werden Guns & Co zweifelsfrei auf Golden Oldies setzen. Da der Backkatalog aber guten Sleaze-Stoff enthält, dürfte das schon passen.Mit dabei sind außerdem die HOLLYWOOD DIRTBAGS, DEAD CITY RUINS und DEATH BED CONFESSIONLos geht es um 19:30 Uhr. Karten kosten freundliche 15 € (VVK) und 18€ (AK) und sind HIER zu haben.