CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

Crashdiet Live Photo Gustaf Sandholm
Crashdiet Live Photo Gustaf Sandholm

KONZERTTIPP:

„Shout it out loud“-Festival in Wetter

An neuem Veranstaltungsort, aber mit dem vielleicht stärksten Line Up seiner Geschichte geht das „Shout it out loud“-Festival am 13. Oktober in seine dritte Runde. Das Treffen für Freunde des Haarspray-Rocks geht diesmal in Wetter an der Ruhr, 15 Km östlich von Bochum über die Bühne. Prominentester Haarsprayrocker diesmal: STEVEN PEARCY, der Sänger der Glam-Veteranen RATT.

PEARCY wird 90 Minuten währendes Programm mit den Hits seiner Hauptkapelle RATT präsentieren. Der gute Mann hat sich bereits seit anderthalb Dekaden nicht in Europa sehen lassen und kann auf Material wie Klassiker-Scheiben wie „Out of the Cellar“ zurückgreifen. Insgesamt haben RATT über 20 Millionen Alben verkauft.

Ein besonderer Leckerbissen dürfte das Gastspiel von WHITE LION-Frontmann MIKE TRAMP (Bild rechts) werden. Der Däne hat den Weißen Löwen ja leider in Rente geschickt und trumpft in einem Akustik-Set mit Welthits wie „When the children cry“, „Broken Heart“ oder „Little Fighter“ auf.

Einen ebenfalls starken Auftritt dürfen wir von den Schweden CRASHDÏET (Bild Oben) erwarten. Vielleicht ist die Neo-Glam-Truppe der heimliche Headliner. Weiterer starke schwedische Truppe der jüngeren Glam-Generation: FATAL SMILE die jüngst mit ihrer starken Platte „21st Century Freaks“ auf sich aufmerksam machten. Gleiches gilt für die Landmänner CRAZY LIXX (Bild unten). Die Band gastierte schon überzeugend auf dem ersten „Shout it out Loud“-Fest. Sie kehren jetzt mit ihren DEF-LEPPARD-artigen Sound zurück. Ein starkes Schweden-Paket.

Alles andere als „Neo“ sind dagegen BANG TANGO. Die seit 1987 bestehende Truppe um Frontmann Joe Lesté hat sich kürzlich den ordentlichen Album „PISTOL WHIPPED IN THE BIBLE BELT“ zurückgemeldet und wartet ebenfalls mit einem Festival-adäquaten „Best of“-Programm auf.

Ebenfalls aus Dänemark kommen FATE an die Ruhr. Sie gehören schon seit 1984 zum skandinavischen AOR-Inventar. Mit dem Album „Ghosts from the Past“ gaben sie jüngst wieder man ein Lebenszeichen.

Abgerundet wird der Reigen mit den Walisern TIGERTAILZ, der wohl bekannteste Glam-Metal-Band aus dem Vereinigten Königreich den 80ern. Ebenfalls seit dieser Zeit sind die Schweden BAI BANG aktiv. Dreingabe: Die Band HOLLYWOOD TRASH.

 

Tickets für das Tagesfestival kosten 45 € und sind über tickets@rock-road.de zu haben.