CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

STOPPOK & Artgenossen in Unna

Zu einem ganz besonderen exklusiven musikalischen Zusammentreffen lädt die Lindenbrauerei in Unna am 11. Oktober. STEFAN STOPPOK lädt mit seiner Band und hochkarätigen Gästen wieder zu musikalischen Grenzüberschreitungen. Zusammen mit HERWIG MITTEREGGER, MAX BUSKOHL und der Band TRANSSYLVANIAN wird er wieder die Grenzen konventioneller Rockmusik austesten.

Die „normale“ Begleitmannschaft besteht aus Bassist Reggie Wortthy, der mit Ike und Tina Turner seine ersten Erfahrungen sammelte, Benny Greb, einer der renommiertesten Drummer der letzten Jahre, Sebel, Hammondspieler, Gitarrist und Sänger, der gerade sein großartiges Solo-Debüt veröffentlicht hat, und natürlich STOPPOK himself, Gitarrist, Banjospieler, Sänger und begnadeter Songschreiber.

Als „Artgenossen“ gesellen sich dazu: Herwig Mitteregger, der Ende der 70er Jahre Mitglied der NINA HAGEN BAND war, aus der sich 2 Jahre später die Band SPLIFF gründete, die wohl innovativste deutschen Gruppe Anfang der 80er. Nach einigen Soloalben zog sich Mitteregger jahrelang aus der Musikwelt zurück. Den Auftritt des Sängers und Schlagzeugers mit STOPPOK zu erleben, ist daher ein seltenes Vergnügen. Max Buskohl wurde vor Jahren durch seinen Ausstieg bei DSDS bekannt. Sein neuen Album „Sidewalk Conversation“, zeigt dass er in der Riege der Teilzeitsuperstars tatsächlich nix verloren hat.

Für eine schräge Balkannote werden die „Transsylvanians“ sorgen. Die Band wurde 1995 von dem Ungarn András Tiborcz in Berlin gegündet und präsentiert seither mit Geigen, Kontrabass, Gitarre, Akkrodeon und Schlagzeug traditionelle ungarische Musik als

„Hungarian Speedfolk“ - leidenschaftlich, punkig, tanzbar.

Sehr empfehlenswerte Veranstaltung. Karten kosten  26 € (VVK) bzw. 32 € (AK) und sind HIER zu haben.