CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

UNISONIC & GOTTHARD in Bochum

Ein tolles Paket rockt am 3. November den Ruhrcongress Bochum: Die runderneuerten schweizer Hardrocker GOTTHARD schauen in Begleitung der einzig legitimen HELLOWEEN-Nachfolger UNISONIC (Bild oben) in der Halle an der A40 vorbei.

 

Hell leuchteten GOTTHARD jüngst mit ihrer neuen Scheibe „Firebirth“ auf, der ersten mit dem neuem Sänger Nic Maeder. Nach dem tragischen Tod des bisherigen Fronters STEVE LEE im Jahre 2010 hat sich die Truppe wieder gefangen, wie man auf der grundsoliden Scheibe nachhören kann. Freunde eher traditioneller, melodischer Hardrockklänge sind hier an der richtigen Adresse. In dieser Form verspricht das Gastspiel der Truppe um Gitarrist & Songwriter Leo Leoni einen unterhaltsamen Abend.

Allerdings dürften sie es schwer haben, der Vorgruppe das Wasser zu reichen, hat man doch für den Eröffnungsslot die Teutonen-Metal-Allstar-Truppe UNISONIC ausgewählt. Die hat die ex-Kürbismetaller Kai Hansen und Michael Kiske in ihren Reihen und kann daher auf HELLOWEEN-Klassiker wie „March of Time“ oder „Future World“ und ebenfalls starkes, frisches UNISONIC-Material zurückgreifen. Und diese Beinahe-HELLOWEEN-Reunion wurde beim diesjährigen Rock Hard-Fest schon gefeiert, als sei Jesus selbst an Pfingsten über die Fluten des Rhein-Herne-Kanals gekommen. Deshalb ist im Ruhrcongress Bochum ebenfalls mit einer Metal-Sternstunde zu rechnen.

Karten kosten 40,98€ und sind HIER zu haben.