CD & DVD-REVIEWS:

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

Beth Hart & Joe Bonamassa - Black Coffee

Beth Hart & Joe Bonamassa legen mit neuen gemeinsamen Album "Black Coffee"ne ziemlich Hammerscheibe vor, findet unser Rezensent.

12.02.10 KONZERTTIPP: URIAH HEEP & NAZARETH in Münster

Gleich zwei Altrocker aus den goldenen 70ern geben sich am 19. April im Jovel in Münster ein Stelldichein: URIAH HEEP & NAZARETH laden zur Zeitreise.

Beide Bands haben den Hardrock der 70er geprägt: NAZARETH (Bild rechts) mit Gassenhauern wie „Love Hurts“ oder „This Flight Tonight“. URIAH HEEP (Bild oben) haben mit Songs wie „Easy Livin’“ und „Lady In Black“ ebenfalls Millionenseller geschrieben. Beide Bands haben zusammen mehr als 70 Millionen Alben verkauft und sind 2012 in Topform um 3 Stunden besten Hardrock zu präsentieren. So hat Sänger DAN McCAFFERTY mit NAZARETH 2008 anlässlich ihres 40-jährigen Bandjubiläums das Studioalbum „The Newz“ veröffentlicht. Im März 2011 folgte das überzeugende aktuelle Studioalbum „Big Dogz“.

Auch URIAH HEEP ruhen sich nicht auf ihren Klassikern aus. Mit ihren überraschend frischen jüngsten Alben „Wake The Sleeper“ und „Into The Wild“, welches im April 2011 veröffentlicht wurde, hat das Quintett um Gitarrero Mick Box gezeigt, dass es noch nicht eingerostet ist.

Los geht es um 19:30 Uhr, Karten kosten 41,70€ und sind HIER zu haben