CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

12.02.10 KONZERTTIPP: URIAH HEEP & NAZARETH in Münster

Gleich zwei Altrocker aus den goldenen 70ern geben sich am 19. April im Jovel in Münster ein Stelldichein: URIAH HEEP & NAZARETH laden zur Zeitreise.

Beide Bands haben den Hardrock der 70er geprägt: NAZARETH (Bild rechts) mit Gassenhauern wie „Love Hurts“ oder „This Flight Tonight“. URIAH HEEP (Bild oben) haben mit Songs wie „Easy Livin’“ und „Lady In Black“ ebenfalls Millionenseller geschrieben. Beide Bands haben zusammen mehr als 70 Millionen Alben verkauft und sind 2012 in Topform um 3 Stunden besten Hardrock zu präsentieren. So hat Sänger DAN McCAFFERTY mit NAZARETH 2008 anlässlich ihres 40-jährigen Bandjubiläums das Studioalbum „The Newz“ veröffentlicht. Im März 2011 folgte das überzeugende aktuelle Studioalbum „Big Dogz“.

Auch URIAH HEEP ruhen sich nicht auf ihren Klassikern aus. Mit ihren überraschend frischen jüngsten Alben „Wake The Sleeper“ und „Into The Wild“, welches im April 2011 veröffentlicht wurde, hat das Quintett um Gitarrero Mick Box gezeigt, dass es noch nicht eingerostet ist.

Los geht es um 19:30 Uhr, Karten kosten 41,70€ und sind HIER zu haben