CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP: WHITE HOT & BLUE in GE

Schon drei Dekaden gibt es die Gelsenkirchener Lokalmatadoren WHITE HOT & BLUE. Das will angemessen begangen sein. Ihren 30. feiern die Bluesrocker mit einem Gig in der KAUE Gelsenkirchen.„Stromgitarren und Vocals wie zu Großmutters Zeiten. Dazu Schlagzeug-Beats, dass die Bude wackelt.“ Das versprechen am Samstag, 25. Februar 2012 Thomas Erkelenz, Ulli Tietze, Jimmy Hartwig und Daniel Sanleandro. Dann entern sie anlässlich den Bandgeburtstages die Bühnenbretter der KAUE. Seit 1982 steht die Band für handgemachten Rhythm ’n’ Blues und kraftvollen Bluesrock, der nicht dem Mississippidelta, sondern den Auen der Emscher entsprungen ist.Begleitet werden die Vier an diesem Abend von verschiedenen musikalischen Gästen. Allen voran Maik Resinek, alter Bluesman, Sänger & Harpspieler. Mit Martin Scholz, dem Hammond-Monster aus Münster, wird einer der veritabelsten Tastenleute des Landes den Soundteppich auf Flokati-Höhe aufbürsten. Schließlich wird Norbert Geis am Saxofon für die nötigen seidigen Obertöne im Ensemble sorgen. Los geht es um ab 20 Uhr. Karten kosten 14 € (zzgl. etwaiger Online- Gebühren).