CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

KONZERTTIPP:

DORO & RAY WILSON bei den Füchsen

Der Duisburger Eishockey Club Füchse feiert dieses Jahr wieder zünftig und hat zwei echte Hochkaräter im Programm: Am Donnerstag, 25. Juli, ab 19 Uhr kommt eine echte Institution der Teutonenmetal-Szene: DORO PESCH, 24 Stunden späterkommt Ex-GENESIS-Sänger RAY WILSON. Vom 25. bis zum 28. Juli soll auf der Königstraße in der Duisburger City die Party steigen.

DORO kann auf satte drei Dekaden Rockgeschichte zurückblicken. Denn sie fegt seit Anfang der 80er Jahre über die deutschen Rockbühnen. Nun kommt die Düsseldorferin mit ihrer aktuellen Scheibe „Raise Your Fist“ und vielen WARLOCK-Klassikern wieder auf Gastspielreise.

Nicht ganz so lange dabei ist Ex- GENESIS-Stimme Ray Wilson dabei. Der schottische Rocksänger geizt in seinem Repertoire nicht mit Hits seiner ehemaligen Bands STILTSKIN wie „Inside“, und GENESIS etwa „Carpet Crawler“ oder „Congo“ sowie einigen Solo-Titeln. Daneben dürfen sich die Besucher vor der Open-Air-Bühne in der Duisburger Innenstadt auch auf Songs freuen, die Wilson von seinen Vorgängern Phil Collins und Peter Gabriel – sagen wir: adoptiert. Denen drückt der charismatische Sänger seinen eigenen Stempel auf, etwa Phil-Collins-Gassenhauer wie „In the Air tonight“.

Das bunte Musikprogramm umfasst an den anderen Tagen auch noch Schlagersirene OLAF HENNING und die  SCHÜRZENJÄGER.

Das komplette Programm gibt es HIER.