CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

LORDI mit neuer Scheibe auf Tour

Am kommenden Freitag ist es soweit: Finnlands legendäre Rockmonster LORDI lassen ich neues Werk „To Beast Or Not To Beast“ auf die unbedarften Zuhörer los. Einen Appetithappen gibt es oben in Form des Videos zur ersten Single „The Riff“. Die Eurovisions-Gewinner von 2006 bieten, was man von ihnen erwartet: eingängigen Hardrock mit Hooklines und ohne zuviel Tiefgang – und einen schaurig schönen Videoclip. Dem Muster folgt der Rest der ordentlichen, aber nicht überragenden Scheibe. Für den Videodreh konnte die Band Playboy-Model Dominika Jandlova gewinnen, die ihre Reize mutig einer Horde Zombies und Monsters entgegenstellt.

 

Außerdem kommt die Horrortruppe auf ausgedehnte Gastspielreise nach Deutschland, unter anderem am 11. April nach Köln in die Essigfabrik

 

Hier die kompletten Tourdaten:

 

03.04.2013      D-Hamburg, Markthalle

04.04.2013      D-Geiselwind, Eventhalle

05.04.2013      D-Memmingen, Kaminwerk

06.04.2013      D-Offenbach-Bieber, TV Turnhalle Bieber

07.04.2013      D-Mannheim, Alte Seilerei -

11.04.2013      D-Köln, Essigfabrik

12.04.2013      D-Burglengenfeld, VAZ

13.04.2013      D-Leipzig, Hellraiser

14.04.2013      D-Berlin, K 17

 

Ferner spielen sie am 12. Juli in Balingen das Bang Your Head Festival und

hängen im Winter mit SUBWAY TO SALLY noch eine Ehrenrunde dran:

 

20.12.2013       D-Stuttgart Schleyer-Halle

21.12.2013       D-Giessen Hessenhalle

22.12.2013       D-Dresden alter Schlachthof

26.12.2013       D-Bielefeld Ringlokschuppen

27.12.2013       D-Fürth Stadthalle

28.12.2013       D-Bochum Ruhrcongress

29.12.2013       D-Bremen Pier 2

30.12.2013       D-Postdam Metropolishalle