CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

MICHAEL SCHENKER in der Essigfabrik Köln

In den „Temple Of Rock” lädt MICHAEL SCHENKER geneigte Zuhörer auf der nun anstehenden Gastspielreise. Mit im Gepäck auf der rocksakralen Rundreise hat er prominente Mitpriester, die am 8. Mai in der der Essigfabrik Köln gastieren.

Mit den ex-SCORPIONS Herman Rarebell und Francis Buchholz, ex-RAINBOW Doogie White sowie dem MSG Keyboarder Wayne Findlay hat Schenker eine erstklassige Begleittruppe im Schlepptau. Präsentiert wird ein völlig neues Programm, welches Klassiker von UFO („Rock Bottom“, „Doctor Doctor“), MSG („Armed and

Ready“, „Intro The Arena“) und den SCORPIONS (etwa „Another Piece of Meat“, „Rock You like a Hurrican“) enthält. Darüber hinaus wird das Set mit neuen Songs seiner aktuellen CD “Temple of Rock” enthalten z.B. „Before the Devil Knows You’re Dead“, „Miss Claustrophobia“ und „Hangin’ on“.

Los geht es um 20 Uhr, Karten kosten im Vorverkauf 25€ und sind HIER zu haben.