CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

NICK SIMPER & NASTY HABITS in Bonn

Es dürfte die letzte Gelegenheit sein, den DEEP PURPLE-Ur-Tieftöner in unseren Breiten zu hören: NICK SIMPER gastiert mit seiner Begleittruppe NASTY HABITS am 11. Oktober in der Bonner Harmonie. Nach der zugehörigen Gastspielreise ist dann endgültig Feierabend. Zu hören gibt es in Bonn aber noch mal ein DEEP PURLE-Programm der besonderen Art: SIMPERS lila Jahre 1968 und 1969 werden ausgiebig gewürdigt. Seit 2009 spielt SIMPER mit seiner Back Up Band aus Österreich. Gegeben werden Nummern der DEEP PURPLE-Alben „Shades Of DEEP PURPLE“ (1968), „Book Of Taliesyn“ (1968) und „DEEP PURPLE“ (1969), die SIMPER eingespielt hat. Zum Repertoire gehören etwa „Emmaretta“, „Kentucky Woman“ oder auch „Bird Has Flown“ . Auch „Hush“, der größte Hit der DEEP PURPLE-Frühphase fehlt nicht. Eröffnen wird der dänische Bluesrock Gitarristen THORBJÖRN RISAGER

Karten kosten schmale 20 Euro (zzgl. VK-Gebühr) und sind HIER zu haben.

 

Running Order:

19.45-20.45 Uhr THORBJÖRN RISAGER

 

21.00-22.30 Uhr SIMPER & NASTY HABITS